+
In der ganzen Welt unterwegs, was jetzt auch nachzulesen ist: Iris Stemmer-Schiller und Rudolf Schiller mit einem ihrer 83 Fotoalben. Im Vordergrund ist ihr Reiseratgeber zu sehen. 

Im Porträt

Die zwei Reiseweltmeister aus Gilching

  • schließen

Die ehemalige Lehrerin Iris Stemmer-Schiller und ihr Ehemann Rudolf Schiller verbindet ihre große Reiseleidenschaft. Jetzt haben sie ihren ersten Ratgeber „Individual auf Safari im Herzen Afrikas Zambia - Botswana - Zimbabwe“ herausgegeben.

Gilching – Genauso stellen wir uns das doch vor: ein erfülltes Arbeitsleben und danach ein Ruhestand, in dem von früh bis spät das auf dem Programm steht, was uns das Liebste ist. Im Fall von Iris Stemmer-Schiller und Rudolf Schiller ist dies das Reisen. Die beiden haben jetzt ihren ersten Reiseführer veröffentlicht.

Iris Stemmer-Schiller ist in Gilching bekannt wie ein bunter Hund. Schließlich unterrichtete die heute 67-Jährige am Gilchinger Christoph-Probst-Gymnasium von 1978 bis 2015 Deutsch und Latein. Zu vielen ihrer Schüler hat sie heute noch Kontakt, ist mit den Eltern befreundet – und lässt sich ab und an von den damaligen Gymnasiasten vom Flughafen abholen. Denn Reisen war schon immer ihre Passion, und ist sie zum Glück auch bei ihrem Mann.

„Individual auf Safari im Herzen Afrikas“ heißt der erste Bildband, den das Gilchinger Ehepaar im DeBehr-Verlag veröffentlicht hat. Zambia, Botswana und Zimbabwe standen dafür auf dem Reiseplan. In dem kleinen Büchlein gibt es jede Menge Tipps für die Urlaubsplanung, die Fotos hat Rudolf Schiller gemacht. Dazu muss man wissen: Iris Stemmer-Schiller hat mit Pauschalreisen nichts am Hut. „Ich möchte das Land, in dem ich bin, mit allen Sinnen erfassen und mich treiben lassen“, sagt sie. Auch Rudolf Schillers Liebe zur Fotografie lässt sie mit Gruppenreisen und straffen Zeitplänen überhaupt nicht vereinbaren. Also werden vom Schreibtisch in Gilching aus Flüge, Mietautos und Unterkünfte gebucht, nur in Ausnahmen geht Iris Stemmer-Schiller ins Reisebüro.

Mit den Vorbereitungen beginnt sie immer schon ein Jahr vor Reiseantritt. Ihr Mann (68), Maurer und mittlerweile ebenfalls im Ruhestand, hält ihr indessen den Rücken frei und kümmert sich um die Wohnung. Im Laufe der Zeit haben die beiden einen gewaltigen Erfahrungsschatz gesammelt und können natürlich unendlich viele Ratschläge geben. Aus diesem Grund wollen sie in nächster Zeit noch weitere Reiseratgeber veröffentlichen unter dem Titel „Beliebte Reiseziele unter der Lupe“.

Alle Reisen werden natürlich ausführlich dokumentiert. In den Regalen in der Wohnung in Gilching stehen daher dicht gedrängt 83 Fotoalben. Meistens hat Rudolf Schiller dort die Bilder von zwei Reisen verarbeitet, macht also in Summe mehr als 160 Reisen seit 1997. In dem Jahr lernten sich die beiden kennen – per Zeitungsannonce. Beide hatten damals schon jeweils eine gescheiterte Ehe hinter sich. Iris Stemmer-Schiller war seine Anzeige zwar aufgefallen, „weil sie anders war, er nicht so geprahlt hat“. Trotzdem hatte sie die Zeitung erst weggeworfen. „Ich hab die Seite dann wieder rausgeholt und einen frechen Brief geschrieben“, erzählt sie. Er fand den frechen Brief so klasse, dass er gleich anrief und auf den Anrufbeantworter sprach. Weil er sagte, dass er aus Gilching kommt, rief sie nicht zurück: „Ich hatte Sorge, er sei der Vater eine meiner Schüler.“ Er versuchte es noch mal, es war ein Ostermontag. Sie ging nur dran, weil sie einen wichtigen Anruf erwartete. Und dann hat es gleich gefunkt. „Fügung“, sagt sie und lacht. Seither sind die zwei kreuz und quer in der Welt unterwegs.

Weil Iris Stemmer-Schiller die Wärme liebt, fliegen die beiden meistens in Richtung Süden. Allein der Reiseplan für die nächsten Monate ist beeindruckend: Im Juni steht erneut der Oman auf dem Programm, im September geht es nach Abu Dhabi, über Weihnachten nach Thailand und 2019 dann nach China. Alles schon ziemlich durchorganisiert. „Ich bin ein sehr strukturierter Mensch, daher konnte ich das Reisen auch schon während meiner Zeit als Lehrerin betreiben“, erklärt Iris Stemmer-Schiller. Davon hatten auch ihre Schüler Vorteile: „Wenn sie brav waren, gab’s Anekdoten und auch Fotos.“

Das Buch „Individual auf Safari im Herzen Afrikas Zambia - Botswana - Zimbabwe“ von Iris Stemmer-Schiller und Rudolf Schiller ist im DeBehr-Verlag erschienen und für 12,95 Euro überall im Handel erhältlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Positives Fazit nach Freiluft-Saison
Die Freiluft-Saison neigt sich dem ende entgegen. Die Gemeinde konnte einige Kritikpunkte beseitigen, wenige andere kommen dazu.
Positives Fazit nach Freiluft-Saison
Von wegen kein Interesse
„Dass es so viele geworden sind, ist der Hammer.“ Adrian Fuchs freute sich und wirkte zum Ende hin erschöpft. Der 20-jährige Schüler hatte die Demonstration vor einer …
Von wegen kein Interesse
Aus Seefelds Nahwärmenetz wird nichts
Peter Schlecht kippt sein über Jahre geplantes Projekt, weil er nicht genug Abnehmer findet. 
Aus Seefelds Nahwärmenetz wird nichts
Da kommt das Eiszeit-Trumm - Findling erfolgreich versetzt
Der Findling aus Perchting ist 13 Tonnen schwerer als zunächst angenommen. Gestern wurde der Dolomit aus der Eiszeit mit Kran und Lastern in stundenlanger und …
Da kommt das Eiszeit-Trumm - Findling erfolgreich versetzt

Kommentare