Geschafft: Die Schüler und Lehrer des Gilchinger Christoph Probst Gymnasiums sind im Rahmen des Seminars Alpenüberquerung von Ehrwald bis zum Gardasee geradelt. Foto: fkn

Sportliches Seminar: Schüler queren Alpen

Gilching - 14 Schüler des Gilchinger Christoph-Probst-Gymnasiums hatten sich in der Q11 für ein ganz besonderes P-Seminar entschieden: die Alpenüberquerung mit dem Mountainbike. Ein unvergessliches Erlebnis.

Ende Juli 2013 startete die Gruppe, und am Mittwoch präsentierten die angehenden Abiturienten ihre sportliche Leistung in einem Diavortrag. „1 Jahr Vorbereitung und hartes Training - 14 Schüler, 3 Lehrer, 1 Begleitfahrzeug - 382 Kilometer, 8527 Höhenmeter - 7 Tage - keine Panne - 538 Liter Wasser und Schweiß sowie 21 Kilogramm Bananen“, hieß es im Vorspann.

Ausgangspunkt war Ehrwald, das Ziel Riva am Gardasee. Die Strecke führte nicht gemütlich am Brennerpass entlang, sondern ging schweißtreibend über felsige Pfade, gnadenlos bergauf und erschreckend steil bergab.

Im Laufe der Woche durchkreuzten sie die Uina Schlucht, nahmen ein Bad in eiskalten Bergseen, schwitzten in der Sonne und flohen vor Hagel und Regen. „Ein gelungener Alpencross“, fasste Schülerin Alisa Schröter zusammen.

Sichtlich gerührt stand auch Hafner auf der Bühne. „Vor vier Jahren habe ich mich entschieden, Lehrer zu werden. Wenn ich den Film sehe, weiß ich auch warum.“ Viele Seminare mögen im Laufe des Lebens vergessen gehen. Die Alpenüberquerung, da sind sich alle einig, wird Schülern und Lehrern für immer in Erinnerung bleiben.

Auch interessant

Kommentare