+
Die Traglufthalle in Gilching soll Ende kommender Woche bezogen werden.

Asylunterkunft

Traglufthalle in Gilching wird bezogen

  • schließen

Landkreis – Die Traglufthalle in Gilching soll Ende kommender Woche bezogen werden. Das kündigte Landrat Karl Roth (CSU) am Donnerstag im Kreisausschuss an. „Die Anlage wird bereits jetzt rund um die Uhr bewacht“, sagte er.

Dem vorausgegangen war eine Anfrage von Matthias Vilsmayer (Freie Wähler). „Die Traglufthalle wird bewacht, beheizt, beleuchtet – und steht leer“ hatte er gesagt. Der Leiter des Geschäftsbereiches 3 im Landratsamt, Stefan Derpa, räumte, dass es bei der Traglufthalle in Gilching „einen unglücklichen Zustand“ gebe. Es gebe noch Probleme mit der Struktur innerhalb des Gebäudes. Die Arbeiten würden andauern. „Deswegen wurde auch bislang noch nichts dafür bezahlt“, sagte Derpa. Doch das war nicht das einzige Problem, das Matthias Vilsmayer ansprach. „Wie geht es eigentlich weiter mit der Notunterkunft in der Drei-Felder-Sporthalle in Gilching? Die sollte doch eigentlich Ende Februar wieder geräumt werden?“ wollte er wissen. 

Landrat Roth berichtete, dass es eine Einigung mit der Gemeinde Gilching gebe, die Halle länger als ursprünglich geplant als Notunterkunft zu nutzen. „Wir haben uns darauf verständigt, dass die Halle höchstwahrscheinlich Ende April geräumt wird“, sagte Roth. Vilsmayer bohrte nach: „Dem TSV laufen die Mitglieder davon, weil die Halle nicht genutzt werden kann“, berichtete er. 

Roth versprach, bei der nächsten Gemeinderatssitzung Rede und Antwort zu stehen. Er berichtete auch, dass die Staatsregierung nach wie vor vor habe, auf dem Gelände der Straßenmeisterei in Gilching eine Asylunterkunft zu errichten: „Die haben wohl Ideen im Kopf – konkrete Angaben habe ich aber nicht, weil die Staatsregierung verantwortlich ist."

Zahl der Asylbewerber im Landkreis Starnberg

Klicken Sie auf die Gemeinden, um mehr zu erfahren:

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Küchenrocker und seine „Red Lady“
Gerhard Schmidt spielt Gitarre und singt aus Leidenschaft. Die Bewohner des Dominikus-Ringeisenwerks in Breitbrunn hängen förmlich an seinen Lippen. Einmal pro Woche …
Der Küchenrocker und seine „Red Lady“
Studenten stehen vor dem Nichts
Gilching - Viel schlimmer kann ein Jahr fast nicht beginnen: Vier in Gilching lebende Studenten haben am Montag durch den Brand ihr Dach über dem Kopf verloren, Papiere …
Studenten stehen vor dem Nichts
Letzte Chance für 24-jährigen Gelegenheitsdealer
Gilching -  Auszubildender aus Gilching wird beim Schwarzfahren erwischt  - und will künftig clean bleiben. 
Letzte Chance für 24-jährigen Gelegenheitsdealer
Das doppelte Inferno von Gilching
Gilching - Feueralarm in Gilching: Binnen zehn Stunden hat es gleich in zwei Wohnhäusern gebrannt – nur ein paar hundert Meter voneinander entfernt. Insgesamt sechs …
Das doppelte Inferno von Gilching

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion