+
Gisela und Waldemar Bellm sind seit  65 Jahren verheiratet. 

Eiserne Hochzeit

Für jedes Jahr eine rote Rose

Gilching - Gisela und Waldemar Bellm sind seit 65 Jahren verheiratet. Dafür gibt es heute 65 Rosen. 

Für jedes Jahr Ehe eine Rose mehr. Tritt Waldemar Bellm am heutigen Mittwoch seiner Gisela gegenüber, hält er anlässlich der Eisernen Hochzeit einen Strauß mit 65 Rosen in Händen. Feiern wird das Gilchinger Ehepaar auf Gran Canaria. 

„So viele Jahre. Sie sind wie weggeflogen“, sagt Waldemar Bellm fast wehmütig. Der 89-Jährige verhehlt nicht, dass er seine Gisela noch genau so liebt, wie am ersten Tage. „Mein Waldemar kann auch alles. Er hat mich die ganzen Jahre über sehr verwöhnt“, ergänzt die 86-Jährige. Insbesondere schätzt sie seine Fürsorge und handwerklichen Fähigkeiten. „Vom Teewagen über das Nähkästchen, er hat für mich alles selbst gemacht. In der Ferienanlage auf Gran Canaria hat er sogar aus weggeworfenen Gegenständen einen Brunnen angefertigt, der heute als zentraler Mittelpunkt in der Anlage steht.“ 

Gran Canaria ist seit 31 Jahren zur zweiten Heimat geworden. „Es waren die Bandscheiben und eine beginnende Osteoporose von Waldemar. Der Arzt hatte uns empfohlen, den Winter über in wärmeren Gefilden zu verbringen. Seither fahren wir jeweils im Oktober in unsere Ferienwohnung mit freiem Blick auf den Atlantik. Dort verbringen wir die Winterzeit und es geht uns gut dabei.“

 Langweilig wird den beiden nicht. Waldemar Bellm hatte sich ehrenamtlich in die spanische Verwaltung der Anlage mit 223 Appartement eingebracht, sich um die Finanzen gekümmert und die Bürokratie nach „deutschem Strickmuster“ auf Vordermann gebracht. Außerdem wird der ehemalige Maschinenschlosser immer dann gerufen, wenn es was zu reparieren gibt. Gisela Bellm, Tochter einer bekannten Karlsruher Familie, die Wein- und Spirituosen vertreibt, pflegt wiederum soziale Kontakte. Unter anderem hat sie in Kooperation mit dem spanischen Pfarrer einen Krankenhausbesuchs-Dienst aufgezogen, organisiert Konzert- und Theaterbesuche sowie Billard- nd Skatabende und sammelt Geld für soziale Zwecke. „Wir haben auf Gran Canaria viel mehr Freunde als in Gilching. Das liegt auch daran, dass die Menschen in unserer Ferien-Anlage ihren Urlaub dort verbringen, viel Zeit haben und sich deshalb auch frei von Stress den schönen Dingen des Lebens widmen können.“ Da bleibt es nicht aus, schwärmt Gisela Bellm, dass beim täglichen Strandspaziergang Freunde in einer angesagten Kneipe sitzen, zu einem Glas Wein einladen und die Muße haben, sich über Gott und die Welt zu unterhalten. 

Den heutigen Hochzeitstag verbringen beide also im sonnigen Süden. Voraussichtlich wird die Familie, drei Kinder, sieben Enkel und fünf Urenkel, anreisen. Einmalig jedoch ist: „Ich werde, wie bei jedem Festtag, wieder mein Hochzeitskleid anziehen. Ich wog damals 47 Kilogramm und das wiege ich heute noch. Deshalb passt es wie schon vor 65 Jahren“, betont Gisela Bellm. Und, würde sie ihrem Waldemar noch einmal das Ja-Wort geben? „Ja, ich hatte mich ja als 21-Jährige sofort in ihn verliebt und nie aufgehört, ihn zu lieben."

Uli Singer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hexen und Piraten erobern Weßlings Straßen
Bunte Bonbons fliegen durch die Luft und „Helau“-Rufe kündigen die Kinderschar schon von Weitem an. An diesem sonnigen unsinnigen Donnerstag erobern die Kleinen als …
Hexen und Piraten erobern Weßlings Straßen
Stück für Stück in Richtung Ziel
Der Umbau des Bahnhofs Hechendorf in einen Schlemmertempel schreitet voran. Vielleicht klappt es mit der Eröffnung im Frühjahr.
Stück für Stück in Richtung Ziel
Neue Hoffnung für die Feuerwehr in Feldafing
Die Feldafinger Feuerwehr bekommt ein neues Gebäude. Der Gemeinderat hat eine Machbarkeitsstudie beschlossen. Kommandant Dirk Schiecke hofft, dass es noch während seiner …
Neue Hoffnung für die Feuerwehr in Feldafing
Schulleiter bereit für Umstellung auf G9
Ist das achtjährige Gymnasium ein Auslaufmodell? Vieles spricht dafür, dass Bayern zum G 9 zurückkehrt. Auch wenn die Entscheidung dazu erst im März fällt. Die Mehrheit …
Schulleiter bereit für Umstellung auf G9

Kommentare