Wo ist Marielle Eckes? Die Granini-Erbin wird von der Polizei gesucht.
+
Wo ist Marielle Eckes? Die Granini-Erbin wird von der Polizei gesucht.

Ihr Mann sitzt in Spanien in Haft

Geldwäsche-Skandal: Wo ist die Granini-Erbin? Polizei durchsucht Luxus-Villa am Starnberger See

  • Katharina Haase
    vonKatharina Haase
    schließen

Wo ist Marielle Eckes? Die Granini-Erbin ist untergetaucht, ihr wird Geldwäsche vorgeworfen. Nun wurde ihre Luxus-Villa am Starnberger See durchsucht.

  • Wo ist die Granini-Erbin Marielle-Eckes?
  • Nach der Verwicklung ihres Mannes in den Odebrecht-Skandal, fahndet die Polizei auch nach der 45-Jährigen.
  • Nun wurde ihre ehemalige Luxus-Villa am Starnberger See durchsucht.
  • Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Starnberg finden Sie auf unserer Regionen-Seite bei Merkur.de.

Starnberg – Wo versteckt sich Granini-Erbin Marielle Eckes? Die 45-Jährige gilt als untergetaucht, seit der Festnahme ihres Mannes Emilio Lozoya Austin im Februar dieses Jahres. Wie auch ihm wird der Erbin des Fruchtsaft-Riesen Granini Geldwäsche und Korruption vorgeworfen.

Granini-Erbin verschwunden: Polizei durchsucht Luxus-Villa am Starnberger See

Am Dienstag (21. Juli 2020 ) durchsuchte das Bundeskriminalamt nun mit mehreren Beamten die Luxus-Villa von Eckes am Starnberger See. Von dort war die 45-Jährige allerdings schon seit Ende letzten Jahres verschwunden. Auch ihre Wohnung in der Münchner Innenstadt soll ins Visier der Ermittler gerückt sein. Diese wurde ebenfalls durchsucht.

Wo ist Marielle-Eckes? Granini-Erbin nach Geldwäsche-Skandal aus Starnberger Villa verschwunden

Eckes ist Teil der Eckes-Granini-Dynastie, die bereits 1857 gegründet wurde und ihren Sitz in Nieder-Olm (Rheinland-Pfalz) hat. Der Granini-Konzern vertreibt Fruchtsäfte, Sirup, Smoothies und andere Fruchtsaftprodukte und erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz von rund 921 Millionen Euro, wie dem Jahresbericht des Unternehmens zu entnehmen ist.

Marielle Eckes jedoch ist nicht Teil der Geschäftsführung der Familien-Dynastie. Der Skandal um die 45-Jährige ist von dem Familien-Unternehmen losgelöst. Eine Unternehmenssprecherin teilte auf Anfrage der Bild-Zeitung mit, dass man sich generell nicht zur Familie Eckes äußere.

Luxus-Villa am Starnberger See im Visier: Granini-Erbin Marielle Eckes auf der Flucht vor der Polizei

Grund für die Ermittlungen gegen Eckes ist der sogenannte Odebrecht-Skandal, in den vor allem ihr Mann, Emilio Lozoya Austin, verwickelt ist. Der gebürtige Mexikaner soll im Rahmen einer großen Schmiergeldaktion des brasilianischen Baukonzerns Odebrecht mehr als 10 Millionen Euro illegal angenommen haben. Die mexikanische Regierung wirft ihm deshalb Betrug und Bestechlichkeit vor. Im Februar 2020 konnte Austin in Malaga von der spanischen Polizei festgenommen werden und sitzt seitdem wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft.

Bereits im Juli vergangenen Jahres hatten sich Zielfahnder laut eines Berichts der Süddeutschen Zeitung bei der Suche nach Austin und seiner Frau sehr für das Luxus-Gebäude am Starnberger See interessiert. Der Odebrecht-Konzern musste mittlerweile Insolvenz anmelden.

Video: Festnahme von Emilio Lozoya Austin nach Odebrecht-Skandal

Nun haben die Ermittler auch seine deutsche Ehefrau im Visier. Die Ermittler erhoffen sich nun durch die Durchsuchung der beiden Immobilien bei Starnberg und München Beweise um den Geldwäsche-Skandal sowie mögliche Hinweise auf den derzeitigen Aufenthaltsort von Marielle Eckes.

Es ist nicht die erste Villa am Starnberger See die für Aufmerksamkeit sorgt. So wurde vor Kurzem bekannt, dass die Luxus-Villa Almeida am Starnberger See, eines der berühmtesten Gebäude Starnbergs, wieder zum Verkauf steht. Für ständige Aufmerksamkeit am Starnberger See sorgt auch der thailändische König Rama X., auch als Thai-Kini bekannt. Seine Luxus-Villa am Starnberger See nutzte er geschickt, um den bayerischen Freistaat um Millionen Euro an Steuern zu prellen.

Einen ganz anderen Skandal leistete sich unterdessen Düsseldorfs Oberbürgermeister Geisel.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verwirrung um Wohnhaus im Biergarten
Ein Einfamilienhaus im Biergarten der „Alten Linde“ in Wieling: Dieser Bauantrag hat den Feldafinger Bauausschuss etwas verunsichert. Nach Meinung des …
Verwirrung um Wohnhaus im Biergarten
SARS-CoV-2: Zwei neue Fälle am Donnerstag
Die Lage in der Corona-Pandemie im Landkreis Starnberg bleibt unsicher. Am Donnerstag stieg die Zahl um zwei Fälle.
SARS-CoV-2: Zwei neue Fälle am Donnerstag
Jenseits des Cabrio-Champagner-Klischees
Man zeigt, was man hat: Gestern hat die gwt ihre neue Homepage mit potenziellen Filmkulissen im Landkreis vorgestellt. Die soll Filmschaffenden aber nicht nur bei der …
Jenseits des Cabrio-Champagner-Klischees
Alkoholverbot an Starnberger See-Promenade? Kiosk-Betreiber schreibt Brandbrief an den Stadtrat: „Wenn das kommt...“
An der Uferpromenade des Starnberger Sees könnte ein Alkoholverbot eingeführt werden. Ein Kioskbetreiber wehrt sich nun heftig - und zeigt auf, was das eigentliche …
Alkoholverbot an Starnberger See-Promenade? Kiosk-Betreiber schreibt Brandbrief an den Stadtrat: „Wenn das kommt...“

Kommentare