Grundschule: Gemeinde prüft Aufstockung

Stockdorf - Die Stockdorfer Grundschule soll aufgestockt werden. Das hat der Gautinger Gemeinderat am Dienstagabend einstimmig beschlossen.

Die FDP-Fraktion hatte die Aufstockung der Grundschule an der Würm beantragt und traf damit ins Schwarze. Denn bei der Bürgerfragestunde vor der Sitzung übergaben Berit Ringhoff und Michael Cosfeld vom Elternbeirat eine Liste mit 200 Unterschriften an Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger.

Statt Notlösungen wünschen sich die Familien eine Mittagsbetreuung im aufgestockten Schulhaus. Das Thema brenne den Eltern unter den Nägeln, erläuterte Berit Ringhoff. Wie berichtet, platzt das Angebot des Eltern-Kind-Programms (EKP) in der Alten Schule am Mitterweg aus den Nähten. Zudem sei das neue Ausweichquartier im Kellerraum des Gemeindehauses St. Vitus an der Waldstraße nicht ideal, so die Elternsprecherin. Weil es in Stockdorf keine leerstehenden Räume gebe, favorisieren die Eltern die schon früher angedachte Aufstockung der Grundschule an der Zugspitzstraße.

Beim Gemeinderat rannten die Eltern mit ihrer Forderung offene Türen ein. Noch in derselben Sitzung wurde der FDP-Antrag beschlossen. Für das pädagogische Konzept mit rhythmisiertem Unterricht und jahrgangsgemischten Klassen benötige die Schule Fachräume. Laut der Liberalen wäre eine Auslagerung des Montessori-Kinderhauses ungut für das Schulklima. In Frage komme deshalb nur die Aufstockung, betonte Hundesrügge.

Dies sah auch das restliche Gremium so und stimmte zu. Die Verwaltung soll nun Urheberrechtsfragen mit den beiden Architekten klären. Damit die Baumaßnahme gefördert wird, ist zudem der tatsächliche Bedarf zu ermitteln. Zudem sollen die Kosten errechnet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plasmakristall-Experimente im Weltraum
Bei einer Konferenz im DLR in Oberpfaffenhofen tauschten sich 60 Teilnehmer über Plasmakristall-Experimente aus. Seit einigen Jahren wird auf der ISS in diesem Bereich …
Plasmakristall-Experimente im Weltraum
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Viele Neue und einige Rückkehrer bei der Pöckinger SPD
Viele Neue und einige Rückkehrer bei der Pöckinger SPD
Nikolaus ärgert sich über unnötige Alarme
Bei der Weihnachtsfeier der Leutstettener Feuerwehr verteilte der Nikolaus ein paar Rüffel. Unter anderem ermahnte er Kommandant Michael Rattelmüller sowie die Betreiber …
Nikolaus ärgert sich über unnötige Alarme

Kommentare