Hauser Kreuzung umgebaut

Gauting - Über die gesperrte Rechtsabbiegespur vor der Hauser Kreuzung an der Staatsstraße von Gauting nach Starnberg wundert sich nicht nur Gemeinderat Wolfgang Meiler. Für die Maßnahme gibt es aber einen Grund.

Weil der Einmündungsbereich auf Höhe der Reismühle in Gauting Gefahrenschwerpunkt ist, erklärte Kreissprecher Stefan Diebl, hat die Unfallkommission die separate Spur Richtung Königswiesen mit Baken gesperrt. Regelmäßig kracht’s an der Hauser Kreuzung am südlichen Ortsrand von Gauting. Deshalb hat die Unfallkommission den Gefahrenpunkt an der Staatsstraße nach Starnberg unter die Lupe genommen.

Vertreter der Polizei, des Staatlichen Bauamts Weilheim und des Landratsamts beobachteten den Verkehrsfluss: Dabei hatten die Behörden festgestellt, dass die separate Rechtsabbiegespur die Ursache sein könnte, denn gleich hinterm Ortsschild drückten die Autofahrer ungehindert aufs Gaspedal. Der verlangsamte Verkehr zockelte auf der Abbiegespur weiter, der auf der Staatsstraße beschleunigte. Das Nachsehen hatten Rad- und Autofahrer die vom Hauser Berg einbiegen wollten. Sie verschätzten sich regelmäßig beim Tempo des beschleunigten Verkehrs aus Richtung Gauting, erläuterte Diebl den Effekt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er lauerte am Bahnhof: Polizei sucht Exhibitionist
Ein Exhibitionist hat am Donnerstag am S-Bahnhof in Weßling sein Unwesen getrieben. Nachdem eine 77 Jahre alte Frau ihn ansprach, verließ er den Bahnsteig.
Er lauerte am Bahnhof: Polizei sucht Exhibitionist
Schrecklicher Unfall: Auto schleift Fußgänger mit
Ein folgenschwerer Unfall hat sich in der Nacht zum Sonntag auf der Münchner Straße in Inning ereignet. Dabei wurde ein 22 Jahre alter Fußgänger schwer verletzt.
Schrecklicher Unfall: Auto schleift Fußgänger mit
Zwei Verletzte bei Unfall in Ortsmitte
Bei einem Unfall in Gilching sind am Samstag zwei Personen verletzt worden. Der Bereich Karolingerstraße/Pollinger Straße war währen der Rettungs-und Aufräumarbeiten …
Zwei Verletzte bei Unfall in Ortsmitte
Horror in der S6: 18-Jähriger attackiert Fahrgast und Helfer
Ein 18 Jahre alter Bursche aus München hat in der Nacht zum Samstag in einem Zug der S 6 zugeschlagen. Er griff erst einen 20-Jährigen aus Pöcking an und dann zwei …
Horror in der S6: 18-Jähriger attackiert Fahrgast und Helfer

Kommentare