Beckenbruch nach Unfall

Herrsching - Bei einem Unfall hat sich eine 76-jährige Feldafingerin das Becken gebrochen. Jetzt werden Zeugen gesucht.

Der Vorfall ereignete sich am 30. November gegen 10.45 Uhr an der Gewerbestraße in Herrsching, wurde der Polizei aber erst jetzt mitgeteilt.

Die Feladfingerin ging zu dieser Zeit an der Gewerbestraße auf der Fahrstraße des Parkplatzes zwischen dem Tengelmann und dem Netto in Richtung Norden. Ein silberner Mazda parkte rückwärts in Richtung Gewerbestraße aus.

Um nicht angefahren zu werden, ging die 76-Jährige schneller und stieß sich mit der Hand am Heck des Wagens ab. Dabei stürzte sie, fiel mit der rechten Körperseite auf die Bordsteinkante und zog sich den Beckenbruch zu.

Anschließend wurde sie durch einen Passanten und den 34-jährigen Mazdafahrer aus Tutzing versorgt und auf einen durch eine weitere Passantin herbeigebrachten Gartenstuhl gesetzt. Anschließend kam die Frau durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus Seefeld.

Die Zeugen des Unfalls werden zur näheren Klärung des Geschehens gebeten, sich bei der Polizei Herrsching unter der Telefonnummer (0 81 52) 9 30 20 zu melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verfolgungsjagd nach illegalem Autorennen - Fahrer gefährden Kind und zünden Rauchbomben
Ein illegales Autorennen auf der A95 bei Garmisch-Partenkirchen endete in einer Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die flüchtigen Niederländer hatten unter anderem …
Verfolgungsjagd nach illegalem Autorennen - Fahrer gefährden Kind und zünden Rauchbomben
Spektakuläre Wende im Fall: 19-Jähriger erschoss Familie - Starnberg völlig entsetzt
Schreckliche Tat in Starnberg: In einem Haus wurden drei Leichen entdeckt. Zunächst wurde ein Familiendrama vermutet. Nun bahnt sich eine unglaubliche Wende an.
Spektakuläre Wende im Fall: 19-Jähriger erschoss Familie - Starnberg völlig entsetzt
Lebensgefährliche Aktion: Männer springen in eiskalten Ammersee - Helfer retten sie mit Spezialanzug
Im bayerischen Ammersee sind zwei Männer in den eiskalten See gesprungen. Die beiden wären ohne Hilfe dem Tod geweiht gewesen. Dann rückte die Rettung an.
Lebensgefährliche Aktion: Männer springen in eiskalten Ammersee - Helfer retten sie mit Spezialanzug
Ein gutes erstes Jahr
Die Berger Feuerwehr hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Die neue Vorstandschaft und die neuen Kommandanten haben sich gut eingearbeitet. Zu Recht erhielten …
Ein gutes erstes Jahr

Kommentare