+
Die Besucher bestaunten die Leistung der 16 Teams.

16 Teams nahmen teil

Novum beim Sautrogrennen

  • schließen

Mit einer noch nie gesehenen Technik überzeugten zwei Finalisten beim Herrschinger Sautrogrennen.

Auf die Technik kommt es an, beim Sautrogrennen genauso wie bei einer perfekten La Ola, die tausende Besucher des Schlossgartenfestes auch am Sonntag beim Sautrogrennen am Herrschinger Seeufer für die 16 Teams vorführten. Nur die Besten konnten gewinnnen. 

Bürgermeister Christian Schiller im Trog mit Stefan Kelch gehörte nicht dazu, auch wenn die beiden erst im Achtelfinale ausschieden, zu dem Zeitpunkt hatte der Bürgermeister Perücke und ein T-Shirt schon abgelegt. Die Hitze war schließlich auch ihm zu unerbittlich. Kein Problem hatten dagegen Lukas Braun und Marius Schölch im Finale gegen Martin und Klaus Wörries – und dies in einer noch nie gesehenen Technik, nämlich Rücken an Rücken statt hintereinander.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kind von Sattelschlepper erfasst
Ein elfjähriges Kind ist am Montagnachmittag bei einem Unfall mitten in Starnberg lebensgefährlich verletzt worden. In der Stadt gibt es Behinderungen.
Kind von Sattelschlepper erfasst
Das steckt hinter dem „Ölfilm“ auf dem Starnberger See
Die Ursache des „Ölfilms“ auf dem Starnberger See ist gefunden. Sie ist ganz natürlicher Art.
Das steckt hinter dem „Ölfilm“ auf dem Starnberger See
Holz-Dieb fährt Forstwirt an
Ein Holz-Dieb wurde vom Forstwirt erwischt. Dann wurde der Täter plötzlich handgreiflich und fuhr den Forstwirt an.
Holz-Dieb fährt Forstwirt an
E-Mobilität unter Hochspannung auf dem Kirchplatz
Wie breit das Angebot an Elektroautos mittlerweile ist, zeigte sich am Sonntag beim eRuda-Stopp auf dem Starnberger Kirchplatz. 212 Teilnehme waren mit ihren Fahrzeugen …
E-Mobilität unter Hochspannung auf dem Kirchplatz

Kommentare