1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Herrsching

Alles digital im Klassenzimmer

Erstellt:

Kommentare

Im digitalen Klassenzimmer: Kämmerin Miryam Goodwin. Bürgermeister Christian Schiller, Katharina Casper, Thomas Herrmannsdörfer, Jörg Rauschenbach und Benedikt Hausmann (v.l.).  Foto: Gemeinde Herrsching
Im digitalen Klassenzimmer: Kämmerin Miryam Goodwin. Bürgermeister Christian Schiller, Katharina Casper, Thomas Herrmannsdörfer, Jörg Rauschenbach und Benedikt Hausmann (v.l.). © Gemeinde Herrsching

Die Christian-Morgenstern-Mittelschule in Herrsching ist die erste im Landkreis mit einem digitalem Klassenzimmer. Darauf ist nicht nur die Schule stolz.

Herrsching – „Wir haben es geschafft“, freut sich Herrschings Bürgermeister Christian Schiller, „die Christian-Morgenstern-Mittelschule ist die erste Grund- und Mittelschule im Landkreis, in der die Vorgaben für ein Digitales Klassenzimmer mit Vollausstattung umgesetzt wurden“. Bereits 2019 wurden 50 Arbeitsplatzrechner für rund 31 000 Euro beschafft. Zudem wurden neun digitale Tafeln für rund 76 000 Euro in den Klassenzimmern angebracht, damit sind alle Klassenräume mit interaktiven Whiteboards ausgestattet. 2020 erfolgte die LAN und WLAN Verkabelung. Nächstes Jahr sollen Dokumentenkameras, Monitore, weitere Arbeitsplatzrechner und digitale Tafeln, Netzwerkdrucker für die Klassenzimmer und ein 3D-Drucker angeschafft werden, wofür 108 000 Euro bereitgestellt werden. Gefördert wurde das mit 310 000 Euro. „Lehrern und Schülern wird mit dem digitalen Klassenzimmer ein flexibleres und deutlich anschaulicheres Arbeiten ermöglicht. So macht Unterricht Spaß“, sagt Rektorin Katharina Casper.  

Auch interessant

Kommentare