+
Im Strandbad Seewinkel in Herrsching zogen Badegäste den im Wasser treibenden 69-Jährigen ans Ufer.

Tragödie am Ammersee

Mann treibt leblos im Wasser - Badegäste ziehen ihn aus dem Wasser - jede Hilfe kam zu spät

Am Dienstagnachmittag kam es am Ammersee zu einem Badeunfall. Der Vorfall ereignete sich im Strandbad Herrsching. Für einen Rentner kam dabei jede Hilfe zu spät.

Herrsching Gegen 15.30 Uhr haben Badegäste des Herrschinger Strandbads Seewinkel den im Wasser treibenden Mann aus dem See gezogen. Wie ein Sprecher der Integrierten Leitstelle Fürstenfeldbruck berichtet, waren Notarzt und First Responder umgehend vor Ort. 

Ammersee: Mann treibt leblos im Wasser - Polizei ermittelt

Unter laufenden Reanimationsmaßnahmen brachten sie den 69-Jährigen in die Schindlbeck-Klinik in Herrsching. Dort konnte er laut Informationen der Polizei zunächst wiederbelebt werden, verstarb anschließend jedoch. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, geht aber nach aktuellem Stand von einem Badeunfall aus. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden lägen nicht vor.

Auch im letzten Jahr kam es ganz in der Nähe zu einem Badeunfall - damals starb ein 52-Jähriger, wie Merkur.de berichtete. 

cia

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

84-Jährige im Wörthsee ertrunken
Eine 84-Jährige ist am Donnerstag bei einem Badeunfall im Wörthsee ums Leben gekommen. 
84-Jährige im Wörthsee ertrunken
Giulias Aperibar soll Lücke schließen
Langsam aber sicher füllt sich das neue Geschäftshaus in Gilchings Mitte. Am 14. August eröffnet die Aperibar von Giulia Alvino. 
Giulias Aperibar soll Lücke schließen
Von Söcking aus ins All
Zum 50. Jahrestag der Mondlandung startet am Samstag in Söcking die Mission „Apollo 11 reloaded“. Ulrich Krzyminski will von einer Wiese aus einen Nachbau der …
Von Söcking aus ins All
Eva John: Scharfe Attacke auf Gaßner und Co.
Einen Tag vor der Sondersitzung des Stadtrats zur Seeanbindung hat Bürgermeisterin Eva John Teile des Stadtrats scharf attackiert. Im Zentrum ihrer Kritik steht …
Eva John: Scharfe Attacke auf Gaßner und Co.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion