Feuerwehr muss Straße bei Wartaweil sperren

Auto überschlägt sich: Fahrer mit „sehr viel Glück“ 

Ein Weilheimer (31) hat nach Einschätzung der Polizei mit „sehr viel Glück“ einen schweren Unfall unverletzt überstanden. Die Straße bei Wartaweil war in der Nacht gesperrt.

Wartaweil - Einen fitten Schutzengel hatte ein Autofahrer (31) aus Weilheim bei einem schweren Unfall in der Nacht auf Sonntag auf der Verbindungsstraße Herrsching-Fischen nahe Wartaweil. Die Strecke musste von der Feuerwehr gesperrt werden.

Die Polizei meldete in ihrem Bericht am Sonntag: „. Auf Höhe der Hausnummer 53 kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch wiederholtes Gegenlenken schaukelte der Pkw sich auf und überschlug sich schließlich. Der Fahrer blieb mit sehr viel Glück unverletzt, das Fahrzeug war dagegen nur noch ein Trümmerhaufen.“  Die Herrschinger Feuerwehr musste die Straße für rund eine Stunde sperren und die Unfallstelle aufräumen.

Unfallursache dürfte nach Einschätzung der Beamten Alkohol gewesen sein. Die „mangelnde Verkehrstüchtigkeit“ erklärte sich durch die Fahne, die Beamte bei der Unfallaufnahme feststellten. Der Mann hatte rund ein Promille intus und Fahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt.

Es war nicht der einzige Unfall am Wochenende in Wartaweil. Am Freitag war ein Radfahrer schwer gestürzt.

Rubriklistenbild: © Michael Stürzer

Auch interessant

Kommentare