Fahndung in Herrsching

Brutaler Ladendieb tritt Mitarbeiter krankenhausreif

Ein mutmaßlicher Ladendieb hat in Herrsching einen Marktmitarbeiter krankenhausreif getreten. Der hatte den Jugendlichen verfolgt und gestellt.

Herrsching - Ein Ladendieb hat am Montag einen Mitarbeiter des Herrschinger Edeka-Markts so massiv attackiert, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. 

Gegen 18.15 Uhr hatte ein Kunde einen scheinbar etwa 15 Jahre alten Jugendlichen (etwa 1,90 Meter groß, braune mittellange Haare) beim Stehlen von Zigaretten beobachtet und das Personal informiert. Der Mitarbeiter war dem mutmaßliche Dieb vom Markt an der Gewerbestraße in Richtung der Schrebergärten am Wendehammer gefolgt und stellte ihn, teilte Herrschings Polizeichef Erich Schilling mit. 

Der Mitarbeiter forderte den Verdächtigen auf, zum Markt zurückzugehen – vor dem Laden wehrte sich der Jugendliche, trat dem Mitarbeiter in die Nieren und entkam in Richtung Bahnhof. Mehrere Polizeistreifen konnten ihn nicht ausfindig machen. Der Verdächtige trug eine kurze blaue Hose, ein weißes T-Shirt und einen braunen Kapuzenpullover. 

Hinweise erbittet die Polizei, die wegen räuberischen Diebstahls ermittelt, an (0 81 52) 9 30 20.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Rene Ruprecht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Endstation Baum: Auto rast durch Vorgarten
Eine Autofahrerin hat am Samstag in Herrsching die Kontrolle über ihr Auto verloren und ist durch einen Vorgarten an der Luitpoldstraße gerast. Verletzt wurde zum Glück …
Endstation Baum: Auto rast durch Vorgarten
„Die jüngste Über-100-Jährige“
Der Seniorenchor des Rot-Kreuz-Seniorenhauses in Gilching bringt seiner „jüngsten 100-Jährigen“ ein Ständchen zum Geburtstag.
„Die jüngste Über-100-Jährige“
Wörthsees Sorgenkind ist der Verkehr
Wo drückt die Wörthseer der Schuh? Was bewerten sie am besten? Die CSU hatte die Bürger aufgefordert, im Rahmen einer Umfrage ihre Bewertungen abzugeben. Erste …
Wörthsees Sorgenkind ist der Verkehr
Bewegender Abschied nach 42 Jahren: Bei ihr ging ganz Söcking in den Kindergarten
Sie kennt ganz Söcking und halb Starnberg: 42 Jahre lang hat Sibylle Giuffredi mit den Kindern des Maria-Kempter-Kindergartens in Söcking gespielt, gekuschelt und ihnen …
Bewegender Abschied nach 42 Jahren: Bei ihr ging ganz Söcking in den Kindergarten

Kommentare