Fahndung in Herrsching

Brutaler Ladendieb tritt Mitarbeiter krankenhausreif

Ein mutmaßlicher Ladendieb hat in Herrsching einen Marktmitarbeiter krankenhausreif getreten. Der hatte den Jugendlichen verfolgt und gestellt.

Herrsching - Ein Ladendieb hat am Montag einen Mitarbeiter des Herrschinger Edeka-Markts so massiv attackiert, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. 

Gegen 18.15 Uhr hatte ein Kunde einen scheinbar etwa 15 Jahre alten Jugendlichen (etwa 1,90 Meter groß, braune mittellange Haare) beim Stehlen von Zigaretten beobachtet und das Personal informiert. Der Mitarbeiter war dem mutmaßliche Dieb vom Markt an der Gewerbestraße in Richtung der Schrebergärten am Wendehammer gefolgt und stellte ihn, teilte Herrschings Polizeichef Erich Schilling mit. 

Der Mitarbeiter forderte den Verdächtigen auf, zum Markt zurückzugehen – vor dem Laden wehrte sich der Jugendliche, trat dem Mitarbeiter in die Nieren und entkam in Richtung Bahnhof. Mehrere Polizeistreifen konnten ihn nicht ausfindig machen. Der Verdächtige trug eine kurze blaue Hose, ein weißes T-Shirt und einen braunen Kapuzenpullover. 

Hinweise erbittet die Polizei, die wegen räuberischen Diebstahls ermittelt, an (0 81 52) 9 30 20.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Rene Ruprecht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit 2,16 Promille durchs Mühltal - Autofahrer müssen ausweichen
Ein 38 Jahre alter Autofahrer ist am Mittwochabend mit mehr als zwei Promille intus durchs Mühltal Richtung Gauting gefahren. Mehrere Autofahrer mussten dem Seat …
Mit 2,16 Promille durchs Mühltal - Autofahrer müssen ausweichen
Container beschmiert - Verein setzt Belohnung aus
Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch den Umkleidecontainer des MTV Berg mit Graffiti beschmiert. Der Verein lobt jetzt eine Belohnung aus.
Container beschmiert - Verein setzt Belohnung aus
Schockierender Fund: Spaziergänger entdecken totes Reh - „Relativ klar, dass das ein Hund war“
Erneut schreckt der Fall eines mutmaßlich von einem Hund gerissenen Rehs Landwirte und Jäger auf – diesmal bei Drößling. Die Gemeinde Seefeld prüft nun das Aufstellen …
Schockierender Fund: Spaziergänger entdecken totes Reh - „Relativ klar, dass das ein Hund war“
Starnberger Voltigiererinnen trumpfen bei erstem Heimturnier seit 15 Jahren auf
Große Freude beim Voltigierverein Starnberg, der erstmals seit 15 Jahren wieder ein offizielles Turnier ausgerichtet hat - und dann gleich richtig erfolgreich war.
Starnberger Voltigiererinnen trumpfen bei erstem Heimturnier seit 15 Jahren auf

Kommentare