+
Volle Fahrt voraus: Die Kuschelkuh darf derzeit im S-Bahn-Cockpit reisen. 

„Ich passe derweil gut drauf auf“

Darum ist ein S-Bahn-Fahrer mit dieser Kuschelkuh unterwegs

  • schließen

Eine kleine flauschige Kuschelkuh reist derzeit mit einem S-Bahn-Fahrer durch das Münchner Netz. Was hinter der Geschichte steckt.

Update vom 13. Juli: Die Kuh ist wieder daheim bei ihrer Familie - die will aber leider nicht namentlich genannt werden. Danke allen, die geholfen haben!

Herrsching - Beim Blick in das Führerhaus einer Münchner S-Bahn kann einem gerade ein flauschiges Detail ins Auge fallen: Eine weiße Kuschelkuh mit Schlafmütze ist dort nämlich übergangsweise beheimatet, in Obhut von S-Bahn-Fahrer Sebastian Pfeifer.

Der 25-Jährige hat das Kuscheltier bereits am Freitag in einer S8 in Herrsching gefunden - so gegen 19.15 Uhr, erzählt er. Daraufhin hat er ein Foto in unsere S-Bahn-Gruppen gepostet, um nach dem kleinen Fahrgast zu suchen, der die Kuschelkuh verloren hat.

„Der Kleine ist jetzt jeden Tag auf Tour mit mir. Ich passe derweil gut drauf auf“, berichtet der S-Bahn-Fahrer. Auch wenn er ganz offensichtlich Freude an dem Fundstück hat, hofft er, dass sich der kleine Besitzer findet. Leider war dies aber bisher nicht der Fall.

Aufruf: Wem gehört die Kuschelkuh?

Wir wollen das unterstützen und starten hier einen Aufruf: Wem gehört die Kuschelkuh? Wer ernsthaft helfen kann, soll bitte unter den Post auf unserer Facebookseite schreiben „Ich kenne den Besitzer/Ich bin der Besitzer“

Unsere S-Bahn-Gruppen auf Facebook

Sie wollen mehr über unsere S-Bahn-Gruppen auf Facebook erfahren? Hier haben wir die Informationen zusammengefasst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr als 200 000 Euro Schaden durch Feuer
Großalarm für die Feuerwehren: Im Norden Starnbergs steht ein Wohnhaus in Flammen. Mindestens ein Mensch wurde verletzt. Der Schaden wird auf mindestens 200 000 Euro …
Mehr als 200 000 Euro Schaden durch Feuer
Polizeibeamter erwischt Dieb auf frischer Tat
Ein Beamter auf dem Heimweg hat einem Dieb am Sonntag in der S-Bahn das Handwerk gelegt. Der 30-Jährige hatte sich gezielt ein Opfer gesucht - einen Betrunkenen.
Polizeibeamter erwischt Dieb auf frischer Tat
17 Stockerlplätze für den SC Starnberg
Die Nachwuchsrennfahrer des Skiclubs Starnberg fahren weiter in der Erfolgsspur. Am vergangenen Wochenende fuhren sie wieder jede Menge Topplatzierungen ein.
17 Stockerlplätze für den SC Starnberg
„Gilching ist gleich Bauen“
Auch in diesem Jahr setzt die Gemeinde Gilching auf Wachstum.  Im Jahresinterview des Starnberger Merkur nennt Bürgermeister Manfred Walter die größten Projekte.
„Gilching ist gleich Bauen“

Kommentare