1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Herrsching

„Faire Woche“ in Herrsching startet mit Rallye für Kinder: Das steht auf dem Programm

Erstellt:

Von: Andrea Gräpel

Kommentare

Ein Programm für mehr Fairness in der Welt und in Herrsching: Magdalena Schmidt, Roland Althammer, Vizebürgermeisterin Christina Reich und Elisabeth Kreuz (v.l.).
Ein Programm für mehr Fairness in der Welt und in Herrsching: Magdalena Schmidt, Roland Althammer, Vizebürgermeisterin Christina Reich und Elisabeth Kreuz (v.l.). © Andrea Jaksch

Mit einer Rallye für Kinder startet die "Faire Woche" in Herrsching. Geschäftsleute und Gastronomen beteiligen sich an der Veranstaltungsreihe.

Herrsching – Die „Faire Woche“ in Herrsching muss auch ohne Martin Hirte stattfinden. Sein unerwarteter Rücktritt als Sprecher der Steuerungsgruppe und des Agenda-Arbeitskreises „Eine Welt“ hat bei den Organisatoren für eine kleine Ohmacht gesorgt. Sie soll aber ohne Folgen bleiben, denn die „Faire Woche“ findet auf jeden Fall in Herrsching statt, der ersten Fairtrade-Gemeinde nicht nur im Landkreis, sondern in Oberbayern. Der Startschuss fällt am kommenden Freitag, 18. September. Das Herrschinger Programm dauert dieses Jahr einen Tag länger, denn am Samstag, 26. September, findet noch ein „Fairer Welt-Spaziergang“ statt.

Dieses Jahr dreht sich alles um das zwölfte UN-Nachhaltigkeitsziel: nachhaltiger Konsum und Produktion. Kurz gefasst: fair statt mehr. Das Jahresthema wirft die Frage auf, was der Mensch für ein „gutes Leben“ tatsächlich braucht und wie dies allen Menschen ermöglicht wird. Darum geht es auch bei einer „Fairen-Welt“-Rallye, zu der die Eine-Welt-Station der Indienhilfe Neun- bis Zwölfjährige für Freitag, 18. September, von 15 bis 17 Uhr einlädt. Sie sollen dabei spielerisch mehr Hintergründe über ihr Handy, über verschiedene Lebensmittel, über Trinkwasser, Kleidung und über den Fairen Handel erfahren. Treffpunkt ist der Weltladen (Luitpoldstraße 20). Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht, ein Getränk und gegebenenfalls Sonnenschutz von Vorteil. Es sind maximal zehn Kinder zugelassen. In Kleingruppen geht es durch Herrsching in verschiedene Geschäfte. An allen Stationen gibt es Informationen und ein Quiz. Jede Gruppe wird von einer Mitarbeiterin der Indienhilfe begleitet.

Film über Anti-Mafia-Kämpfer im Pfarrsaal Herrsching

Im Pfarrsaal am Mitterweg in Herrsching wird am Starttag abends um 18 und um 20.30 Uhr der Film „100 Schritte“ gezeigt. Der Film schildert das Leben des italienischen Politikers und Anti-Mafia-Kämpfers Giuseppe „Peppino“ Impastato. Christiane Lüst vom Öko & Fair Umweltzentrum Gauting berichtet im Anschluss von ihren jüngsten Besuchen in Süditalien und ihrer Zusammenarbeit mit Sozialkooperativen aus mafiabefreiten Gebieten.

Zuletzt steht am Samstag, 26. September, der Faire- Welt-Spaziergang (10 bis 12 Uhr) auf dem Programm, der das Motto der Fairen Woche erneut aufgreift. Maximal sind 15 Personen dafür jeden Alters zugelassen.

Weitere Aktionsteilnehmer sind das Restaurant Seespitz Ammersee, das von Montag bis Freitag in der Tageskarte ein Gericht mit fairen Zutaten anbietet, am Filmtag auch darüber hinaus, nämlich vor oder nach dem Kinozeiten; Carla‘s Kaffeehaus an der Seestraße ist ebenfalls dabei; das neue Café Konturwerk an der Bahnhofstraße bietet faire und viele Bio-Produkte an; der Weltladen lädt ein zu fairem Kaffee-Ausschank für alle Kunden, und die Seenliebe-Schokolade ist reduziert.

Die Organisatoren aus Agenda, Indienhilfe, Gemeinde und Katholischer Kirche freuen sich auf eine ebenso große wie lebhafte Beteiligung.

Lesen Sie auch:

Die VHS Herrsching hat ihr Programm für diesen Winter vorgelegt. Es gibt 310 neue Kurse, aber das Angebot ist merklich geschrumpft.

Auch interessant

Kommentare