+
Einbruch über das Fen ster: Diebe haben den Aufsitz-Rasenmäher der Sportfreunde Breitbrunn gestohlen. Platzwart Martin Steigenberger ärgert sich über den Verlust. Auch andere Vereine beklagen Rasenmäher-Diebstähle.

Fußballvereine

Rasenmäher-Diebe an Sportplätzen

  • schließen

Dem FC Dettenschwang und den Sportfreunden Breitbrunn wurden teure Rasenmäher geklaut. Für die Fußballvereine ist das ein herber Schlag. Es sind keine Einzelfälle. Die Polizei vermutet eine Serie.

Landkreis – Mit seinem roten Gutbrod 2400 D hat Martin Steigenberger (40) den Rasen der Sportfreunde Breitbrunn zum Aushängeschild des Vereins gemacht. In der A-Klasse schwärmen die Gegner vom guten Platz der Breitbrunner. Damit das so ist, pflegt Platzwart Steigenberger die 12 800 grünen Quadratmeter seit über 20 Jahren. Dafür braucht er nur 22 PS – und fünf Stunden pro Woche. Dann brummt der Motor, Steigenberger fährt mit dem Aufsitzrasenmäher seine Bahnen. Ein paar Geräte für die Rasenpflege hat er selbst angeschafft. „Ich möchte es perfekt machen und versuche, das Optimum rauszuholen.“ Künftig muss er dabei aber auf seinen 30 Jahre alten Gutbrod 2400 D verzichten.

„Das Vereinsheim wird alle paar Jahre aufgebrochen“

Der Sichelmäher wurde gestohlen. Diebe haben in der Nacht auf Mittwoch die Holzhütte auf dem Vereinsgelände aufgebrochen. Vom Gutbrod 2400 D blieb nur die Absaug-Vorrichtung liegen, 50 Meter entfernt von der Hütte, am Waldrand. Entdeckt hat das Steigenberger selbst, der morgens die Rasensprenganlage ausschalten wollte.

„Traurig, wenn nichts mehr sicher ist“, sagt er. Die Täter hatten wohl relativ leichtes Spiel. Wie viele Vereinsgelände ist auch das der Sportfreunde über eine öffentliche Straße zugänglich und nicht abgesperrt. „Das Vereinsheim wird alle paar Jahre aufgebrochen“, sagt Steigenberger und seufzt. „Das ist natürlich immer ärgerlich.“ Für den Verein sind das dieses Mal 4000 Euro Schaden – immerhin, das Gerät war versichert. Zumindest auf eine Teilerstattung hoffen die Breitbrunner.

Diebstähle auch in Dettenschwang: „Man wird unsicher“

Die Fußballer des FC Dettenschwang teilen das Schicksal. In dem Ortsteil von Dießen haben Unbekannte einen Aufsitzrasenmäher, einen Handrasenmäher sowie einen Freischneider gestohlen. Gesamtwert: 6000 Euro. „Das ist für uns ein großes Thema“, sagt Vorstand Martin Metz (39). Der Ärger unter den Mitgliedern sei groß. „Da waren Leute im Vereinsheim, die da nichts verloren haben – da wird man unsicher.“

Die Rasen müssen ständig gemäht werden, damit die Fußballer ordentlich trainieren und spielen können. Ein Übergangsgerät gebe es, sagt Metz, auch der gemeindliche Bauhof unterstütze den Verein. „Aber der finanzielle Schaden ist enorm.“ Die Einnahmen der nächsten Vereinsfeste werden für Neuinvestitionen drauf gehen. Auch Vereine aus dem Landkreis Landsberg wurden schon Opfer von Rasenmäher-Dieben, sagt Metz.

Herrschings Vize-Polizeichef rät Vereinen zu Alarmanlagen

Herrschings stellvertretender Polizeichef Albert Huber sieht darin ein „Phänomen aus diesem Jahr“. Im Landsberger Bereich sei es losgegangen. „Erstmals ist es jetzt bei uns passiert.“ Huber glaubt an organisierte Kriminalität, schließlich müssten die Maschinen ja verkauft werden. „Die Generalvermutung ist da ein Abtransport in den Osten. Aber da wurden wir schon oft eines besseren belehrt.“ Derzeit sammeln die Ermittler Erkenntnisse, etwa zum genauen Tatzeitraum. „Solche Serien hatten wir auch schon in Kindergärten. Die Gebiete werden dann immer gewechselt. 

Möglich ist aber auch, dass es weitergeht.“ Streife zu fahren, sei durchaus eine Option. Das Problem: „Oft sind die Vereinsgelände weiter draußen, dort können Täter in Ruhe arbeiten.“ Deshalb sei ein wirkungsvoller Einbruchsschutz oft zu aufwendig und zu teuer. Huber rät daher zu Alarmanlagen. Die Sportfreunde Breitbrunn erwägen, eine solche Sicherung anzuschaffen. Und dann auch einen Nachfolger für Gutbrod 2400 D.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Bufdi“ am Werk: An jedem Tag etwas Neues
Maja Kettinger sagt nach ihrem sozialen Jahr im Seefelder MehrGenerationenHaus, für wen der Bundesfreiwilligendienst geeignet ist. Majas ehemalige Wirkungsstätte sucht …
„Bufdi“ am Werk: An jedem Tag etwas Neues
Turnier spitze, Ergebnis durchwachsen
Das macht Lust auf mehr. Die erstmals ausgetragenen Starnberg Open waren ein voller Erfolg für den Golfclub Starnberg. Nur einer hatte keinen Grund, zu strahlen.
Turnier spitze, Ergebnis durchwachsen
Auffahrunfall im Starnberger Berufsverkehr
Im morgendlichen Berufsverkehr fuhr am Montagmorgen in Starnberg ein Lkw auf einen Pkw auf.
Auffahrunfall im Starnberger Berufsverkehr
Darüber spricht Herrmann heute in Andechs
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann spricht am Montagabend im Klostergasthof Andechs zu einem aktuellen Thema. 
Darüber spricht Herrmann heute in Andechs

Kommentare