+
Solarbetrieben auch noch? Möglicherweise zeigt die Blitzerattrappe sogar Wirkung. Wer weiß?

Tempomessung

Breitbrunner blitzen selbst

  • schließen

Breitbrunn - Staatliches Bauamt und Landratsamt bleiben eisern: Keine Tempobeschränkung auf der Staatsstraße am Ortseingang von Breitbrunn. Den Ortsteilbewohnern wird das zu dumm, sie nehmen die Sache selbst in die Hand.

Gerade erst haben die Breitbrunner ihren Groll auf das Staatliche Bauamt Abteilung Straßenbau in Weilheim bei der Bürgerversammlung deutlich gemacht, da gibt es findige Köpfe, die zumindest Signale setzen. Vielleicht nimmt der ein oder andere Fahrer beim Anblick der Blitzerattrappe sogar den Fuß vom Pedal.

Es ist nicht der 1. April, und bis zur Freinacht dauert es auch noch eine Weile. Den Initiatoren der Aktion „Breitrunner gegen Raser“ ist das egal. Seit einigen Tagen steht am Ortseingang von Breitbrunn – von Herrsching kommend – genau dort, wo sich die Breitbrunner seit gefühlten ewigen Zeiten eine Tempobeschränkung wünschen, eine Blitzerattrappe im „Freewilli Design“. In der Hoffnung es zeigt die Wirkung, die Staatliches Bauamt und Landratsamt den Breitbrunner an der Staatsstraße verwehren. Nicht einmal der Antrag, das Ortschild ein Stückchen zu versetzen, wurde erlaubt. Das stinkt den Bewohnern des Herrschinger Ortsteils mittlerweile gewaltig, also ergreifen sie die Eigeninitiative.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

MS Utting: Oberdeck wird an Kräne angehängt
München - Die MS Utting ist am Dienstag für die Reise in ihr zweites Leben als Kulturschiff in München verladen worden. In der Nacht startete der Schwerlasttransport. …
MS Utting: Oberdeck wird an Kräne angehängt
John: „Ich kann mit Beschluss leben“
„Ich kann und werde mit dem Beschluss leben“, sagte Eva John nach der historischen Tunnel-Entscheidung des Starnberger Stadtrats. Die Bürgermeisterin  kündigt bereits …
John: „Ich kann mit Beschluss leben“
Zum Abschied läutet die Feuerglocke
Die MS Utting hat ihre letzte große Fahrt hinter sich. Gestern wurde der Ausflugsdampfer vom Ammersee nach München gebracht. Damit alles klappt, war von den …
Zum Abschied läutet die Feuerglocke
Müllers Recht gilt auch für Aldi
Der Discounter Aldi darf im Gewerbegebiet Gilching nun doch erweitern. Und ein bisheriger Frisörladen wird künftig einen Imbiss beherbergen.
Müllers Recht gilt auch für Aldi

Kommentare