+
Beim Zusammenstoß eines Lastwagens mit einem Linienbus in Herrsching ist am Samstag hoher Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand. (Symbolfoto)

Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand

Lkw rammt Linienbus: Hoher Sachschaden

Der Sachschaden ist beträchtlich, verletzt wurde niemand. In Herrsching sind am Samstagmorgen ein Lkw und ein Linienbus zusammengestoßen.

Herrsching – Bei einem Zusammenprall zwischen einem Lkw und einem Linienbus am Samstagmorgen ist es bei einem Blechschaden geblieben. Der ist aber beträchtlich. Die Herrschinger Polizei geht von mindestens 15 000 Euro aus.

Der Unfall ereignete sich gegen 8.55 Uhr auf der Rieder Straße in Herrsching. Ein 35 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Landsberg war ortsauswärts unterwegs und wollte trotz des entgegenkommenden Busses noch an einem am Straßenrand geparkten Pkw vorbeifahren. Als er erkannte, dass er die Verkehrssituation falsch eingeschätzt hatte, bremste er sein Fahrzeug stark ab. Der Lkw rutschte dabei jedoch auf die Gegenfahrbahn und schrammte an dem Bus entlang. „Dabei wurde fast die komplette linke Fahrzeugseite zerkratzt und eingedrückt“, berichtet die Polizei. Drei Seitenfenster gingen komplett zu Bruch. Fahrgäste saßen zum Unfallzeitpunkt nicht im Bus, sowohl der Lkw-Fahrer als auch der Busfahrer, ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Weilheim-Schongau, blieben unverletzt.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feldafings Gemeinderat ebnet Weg für Umzug des Starnberger Brauhauses
Das Starnberger Brauhaus ist schon seit Monaten auf der Suche nach einem neuen Produktionsgelände. Nun sind sie im Gewerbegebiet Wieling fündig geworden. Der Gemeinderat …
Feldafings Gemeinderat ebnet Weg für Umzug des Starnberger Brauhauses
Nachmittag zum Spielenfür Groß und Klein
Rommé, Skat, Schafkopf und vieles mehr können junge und alte Spieler am kommenden Sonntag im Starnberger Seniorentreff spielen. Insgesamt drei Starnberger Institutionen …
Nachmittag zum Spielenfür Groß und Klein
Eisenpark: Am Tiefpunkt mit Fäkalien
Wer dachte, die Geschichte der Gemeinde Seefeld und ihres Eisenparks könnte nicht trauriger werden, sah sich in der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend getäuscht. …
Eisenpark: Am Tiefpunkt mit Fäkalien
Amma wieder in Berg
Hoher Besuch im Landkreis Starnberg: Die spirituelle Führerin Amma aus Indien kommt erneut nach Berg.
Amma wieder in Berg

Kommentare