+
Eine neue Sonnenplattform wurde anstelle des Sprungturms an den Steg angebaut. 

Der Sommer kann kommen

  • vonAndrea Gräpel
    schließen

Der Seewinkel in Herrsching ist bereit: Die Gemeinde Herrsching hat den Steg wieder hergerichtet. Wenn auch ohne Sprungturm. 

Herrsching Die Gemeinde Herrsching hatte zuletzt wenig Glück mit ihrem Strandbad Seewinkel. Wie berichtet, war es zunächst der Sprungturm, der immer wieder neue Sorgen bereitete. Mitte Februar verursachte dann das Sturmtief „Sabine“ einige Schäden im Gemeindegebiet und eben auch im Seewinkel, wo es zu massiven Beschädigungen am gemeindlichen Steg kam. Teile der Anlage gingen komplett zu Bruch und wurden weggespült. Nun ist wieder alles hergerichtet.

Noch vor den Pfingstferien wurde der Sprungturm abgebaut, der im vergangenen Jahr ohnehin nicht genutzt werden durfte. Anschließend konnte dann auch mit den Arbeiten zur Erneuerung der Steganlage begonnen werden. Anstelle des Sprungturms wurde eine weitere Plattform geschaffen, die Badegästen und Sonnenhungrigen noch mehr Platz bietet. Die letzten Arbeiten konnten jüngst abgeschlossen werden, sodass der Steg für die angekündigten warmen Tage wieder nutzbar ist – die Einhaltung der Abstandsregeln inbegriffen. Die Kosten für die Wiederherstellung der Steganlage betrugen rund 24 000 Euro, teilt die Gemeinde mit.

Zur Erinnerung: Der Abbau des Sprungturms erfolgte aus haftungsrechtlichen Gründen, die im vergangenen Jahr sämtliche Gemeinden beschäftigt hatten, die ein Strandbad haben. Die Möglichkeit einen Bademeister zu beschäftigen, um die Aufsicht zu gewährleisten, musste die Gemeinde Herrsching schnell begraben, nachdem sich für diese Aufgabe niemand finden ließ (wir berichteten).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweiter Corona-Lockdown in Starnberg? Weitere Asyl-Unterkunft unter Quarantäne - Infektionszahlen steigen
Ein erneuter Corona-Ausbruch hält den Landkreis Starnberg (Bayern) in Atem. Eine Catering-Firma musste schließen. Nun steht außerdem noch eine weitere Asyl-Unterkunft …
Zweiter Corona-Lockdown in Starnberg? Weitere Asyl-Unterkunft unter Quarantäne - Infektionszahlen steigen
Schwere Gewitter im Kreis Starnberg: Volle Keller und eine Suchaktion auf dem See
Mehrere schwere Gewitter haben am Donnerstagabend im Landkreis für 16 Feuerwehreinsätze gesorgt. Betroffen waren vor allem Söcking und Starnberg, aber auch Weßling.
Schwere Gewitter im Kreis Starnberg: Volle Keller und eine Suchaktion auf dem See
Hubschrauber-Einsatz über Starnberger See: Auslöser war eine vermisste Schwimmerin
Einen Einsatz mit größerem Aufwand löste eine vermisste Schwimmerin im Starnberger See am Freitagnachmittag aus. Auch ein Hubschrauber suchte nach ihr.
Hubschrauber-Einsatz über Starnberger See: Auslöser war eine vermisste Schwimmerin
Fläche bei Gut Delling bleibt im Rennen
Fachbehörden sollen in der Gemeinde Seefeld mit Blick auf Gewerbeentwicklung mehrere Flächen begutachten. Trotz eines Antrags und einer Petition dagegen, bleibt auch ein …
Fläche bei Gut Delling bleibt im Rennen

Kommentare