+
Die Magnolie ist weg, verantwortlich macht die Hauseigentümerin an prominenter Stelle dafür die Ge meinde.

Ortsbild

Trauer um Magnolie

  • schließen

Die Magnolie beim Supermarkt an der Mühlfelder Straße in Herrsching war eine kleine Attraktion. Jetzt ist sie weg, die Grundstückseigentümerin sagt, die Gemeinde sei schuld. Das i-Tüpfelchen auf eine lange Geschichte.

Herrsching „Die Magnolie bleibt.“ Melanie Danner hatte daran vor zwei Jahren keinen Zweifel gelassen. Nun hängt an ihrem Grundstück an der Mühlfelder Straße ein Schild. Die Gemeinde Herrsching sei schuld, dass die Magnolie doch weichen musste. „Eine Frechheit“, sagte Christiane Gruber (BGH) in der Bauausschusssitzung am Montag empört. Denn die Hauseigentümerin macht die Gemeinde wegen der Stellplatzanordnung verantwortlich dafür, dass der Baum entfernt werden musste.

Nach dem zuletzt genehmigten Bau hätte das in Herrsching wohl in der Größe einzigartige Ziergehölz nicht weg müssen, entgegnete Bauamtschef Guido Finster auf Anfrage des Starnberger Merkur. Bürgermeister Christian Schiller stimmte seiner Ratskollegin am Montag zwar zu, sagte aber nur „ja, mei“ und zuckte resigniert mit den Achseln. Wie berichtet, war das Haus sieben Jahre eine Bauruine, weil sich Bauherrin, Landratsamt und Gemeinde über die Ausführung gestritten hatten. In dem Bebauungsplan, den das Verwaltungsgericht für ungültig erklärt hatte, war die Magnolie geschützt.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aller schlechten Dinge sind fünf: Tutzinger muss in Haft
Das Starnberger Schöffengericht verurteilt einen 22-Jährigen wegen erneuten Drogendelikts. Er muss eine sechsmonatige Jugendstrafe absitzen.
Aller schlechten Dinge sind fünf: Tutzinger muss in Haft
Damit der Boden für den B2-Tunnel fest wird: So funktioniert das Düsenstrahlverfahren
Für den Bau des B2-Tunnels sind komplexe Maßnahmen nötig. Eine davon: das Düsenstrahlverfahren. Wie es funktioniert und was tief in der Erde passiert, hat das Bauamt …
Damit der Boden für den B2-Tunnel fest wird: So funktioniert das Düsenstrahlverfahren
Polizei sucht Zeugen für wilde Schleuderpartie
Im Baustellenbereich am Autobahndreieck Starnberg hat ein Autofahrer ein Trümmerfeld hinterlassen - er fuhr Baken um und rutschte auf einer Wand entlang. Warum? Die …
Polizei sucht Zeugen für wilde Schleuderpartie
Mehr Missbrauchsvorwürfe als gedacht: Polizist aus Tutzing gesteht
Die Missbrauchsvorwürfe gegen einen 58 Jahren alten Polizisten und Feuerwehrmann aus Tutzing sind offenbar umfangreicher als bisher bekannt. „Er ist kooperativ und weiß, …
Mehr Missbrauchsvorwürfe als gedacht: Polizist aus Tutzing gesteht

Kommentare