„Roxette“-Superstar Marie Fredriksson ist tot - Todesursache ist bekannt 

„Roxette“-Superstar Marie Fredriksson ist tot - Todesursache ist bekannt 
+

ZDF überträgt Gottesdienst in Herrsching

Wenn die Kirche zum Fernsehstudio wird

  • schließen

Normalerweise predigt Pfarrer Simon Rapp nur vor den Besuchern der Herrschinger St.-Nikolaus-Kirche. An diesem Sonntag ist seine Messe jedoch bundesweit im ZDF zu sehen. Für Pfarrer wie Kirchgänger eine außergewöhnliche Situation.

Herrsching – Produktionsmitarbeiter verlegen Kabel und hängen Lampen auf. Ein Übertragungswagen inklusive Schnitttechnik hat auf einem Parkplatz Stellung bezogen, und der Sprachtrainer gibt letzte Anweisungen für alle mit Sprechrolle, bevor es am Sonntagvormittag ernst wird. Was klingt wie die Vorbereitungen für einen Kinofilm, findet derzeit in Herrsching statt.

Der Grund für den Wirbel: Das ZDF hat die katholische Kirche St. Nikolaus für die Übertragung seines Fernsehgottesdienstes an diesem Sonntag, 28. Juli, auserkoren (wir berichteten). „Die verantwortliche Mitarbeiterin des Bistums Augsburg findet die Kirche sehr schön“, begründet Pfarrer Simon Rapp (48) die Wahl des Senders. „Zudem waren unser Kirchenmusiker Anton Ludwig Pfell und ich schon an Fernsehgottesdiensten beteiligt und haben daher ein bisschen Erfahrung.“

Pfarrer Simon Rapp muss sich an ein Zeitlimit halten

Für Rapp wird der Gottesdienst am Sonntag trotzdem eine außergewöhnliche Situation sein. Denn während er 2013 den Fernsehgottesdienst in Ravensburg als Mitarbeiter der Jugendarbeit begleitete, hat er dieses Mal die Hauptrolle. „Am ungewöhnlichsten ist, dass alles, bis hin zu den Worten, die ich spreche, vorab festgelegt ist“, sagt Rapp. Und auch, dass er sich an ein Zeitlimit halten muss, ist für den Pfarrer eine Umstellung. Genau 44 Minuten und 22 Sekunden darf der Gottesdienst dauern.

„Wir sind an ein Zeitfenster gebunden, denn wenn jeder überzieht, findet die 19-Uhr-heute-Sendung um 2 Uhr nachts statt“, erklärt Herbert Rösch, technischer Leiter für Außenübertragungen beim ZDF. Mit einer 20-köpfigen Mannschaft ist er am Donnerstag an den Ammersee gereist. „Wir verwandeln die Kirche in ein Fernsehstudio“, sagt Rösch. „Wir sorgen für gute Beleuchtungsverhältnisse, stellen die Stromversorgung her und verlegen Kabel für Bild und Ton.“

Vor dem Gottesdienst gibt es eine halbstündige Warm-up-Phase

Auch im Ablauf des Gottesdienstes gibt es ein paar Besonderheiten. „Normalerweise beginnt die Sonntagsmesse um 11.30 Uhr“, erklärt Rapp. „Jetzt geht es schon um 9 Uhr los.“ Die Messe beginnt zwar erst um 9.30 Uhr, vorher erwartet die Besucher aber eine knapp 30-minütige „Warm-up-Phase“, in der sie Hinweise bekommen, wie sie sich während der Live-Übertragung verhalten sollen. So könne es zum Beispiel sein, dass die Eucharistie unterbrochen werden muss, sagt Rapp. Je nachdem, wie viele Kirchgänger dabei sind, würde das Verteilen der Hostien vielleicht zu lange dauern. Dann muss der Pfarrer die Eucharistie unterbrechen und nach der Übertragung fortsetzen.

Damit sich die Fernsehzuschauer während der Hostienausgabe nicht langweilen, sorgt ein kurzer Einspieler im TV für Abwechslung. „Er wird am Samstag an der Europakapelle in Breitbrunn aufgenommen“, sagt Rösch. Wovon der Kurzfilm handelt, will Rapp noch nicht im Detail verraten, nur so viel: „Es ist eine Kommunionsmeditation, in der es um unsere Gegend am Ammersee und Gottes Segen geht.“ Den von ihm verfassten Text wird Daniel Englberger aus Inning vorlesen.

Den Gottesdienst gibt es später in der ZDF-Mediathek zu sehen

Englberger gestaltet auch den Gottesdienst mit Rapp. „In der Messe soll es um Menschen gehen, die sich für andere einsetzen“, kündigt der Pfarrer an. „Ehrenamtliche spielen eine große Rolle.“ Das Konzept steht, das Produktionsteam ist vor Ort, fehlt nur noch das Publikum. Rapp hofft auf gut gefüllte Kirchbänke, hat aber Befürchtungen, dass viele Herrschinger den Gottesdienst lieber am Fernseher verfolgen als live in St. Nikolaus dabei zu sein. Eine nur halb volle Kirche wäre jedoch nicht optimal, sagt er und hofft auf viele Gläubige – zumal die Sendung auch über die ZDF-Mediathek abrufbar ist. Die Vorabendmesse am Samstag um 17.15 Uhr ist übrigens die Generalprobe.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Digitaler Pakt Herrschinger Art
Die Gemeinde Herrsching greift für ihre Grund- und Mittelschule tief in die Tasche. 1,75 Millionen Euro fließen im kommenden Jahr in Sanierung und Digitalisierung der …
Digitaler Pakt Herrschinger Art
Das 13-Millionen-Euro-Weihnachtsgeschenk für die MS-Klinik in Kempfenhausen
Nächstes Frühjahr geht es los: Die Marianne-Strauß-Klinik startet Um- und Ausbauarbeiten auf ihrem Gelände in Kempfenhausen. Insgesamt geht es um Investitionen in Höhe …
Das 13-Millionen-Euro-Weihnachtsgeschenk für die MS-Klinik in Kempfenhausen
Amtstermine online buchen
Bürgerfreundlich gibt sich das Gautinger Rathaus. Dafür soll ein digitales Ticket-System sorgen – ohne oder mit verkürzten Wartezeiten.
Amtstermine online buchen
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“

Kommentare