+
Symbolfoto

Drei Bürger in Herrsching angerufen

Falscher Polizist macht wieder die Runde

  • schließen

Herrsching - Die Serie von Anrufen durch angebliche Polizeibeamte hat nun auch Herrsching erreicht.

Mindestens drei Bürger wurden am Samstagabend von einer bislang unbekannten Person angerufen. Der Anrufer tischte die mittlerweile bekannte Räuberpistole auf, wonach Einbrecher in der Nähe festgenommen worden seien und die Adresse des Angerufenen bei sich gehabt hätten. Im Anschluss versuchte er, die Gesprächspartner auszuhorchen und Informationen zu deren Wohnsituation sowie aufbewahrten Wertgegenständen zu gewinnen. 

Besonders perfide: Bei den drei Herrschingern wurde am Telefon die Nummer (0 81 52) 1 10 angezeigt. Die Polizei rät, derartige Anrufe unverzüglich zu beenden und keinesfalls Auskünfte zu erteilen. „Die Polizei wird sich niemals telefonisch nach Details zur Vermögens- oder Wohnsituation erkundigen“, erklärte ein Sprecher. Außerdem erfolgt niemals ein Anruf von der Nummer 110, da es sich hierbei um eine reine Notrufnummer handelt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Merkur-Leser treffen die Festival-Stars
Leser des Starnberger Merkur sitzen beim Fünf-Seen-Filmfestival (fsff) quasi in der ersten Reihe. Denn wir verlosen in dieser Ausgabe 18 Kinokarten für Vorführungen, bei …
Merkur-Leser treffen die Festival-Stars
Baubeginn für FOS „so schnell wie möglich“
Der Stadtrat ist am Montagabend in nichtöffentlicher Sitzung mit dem Landkreis über die Modalitäten einig geworden, zu denen die Stadt den eheamligen Bauhof als Standort …
Baubeginn für FOS „so schnell wie möglich“
Zu viele Krähen: Nun geht es an die Eier
Saatkrähen sorgen für ordentlich Ärger in Gilching - nun soll es eine Lösung geben.
Zu viele Krähen: Nun geht es an die Eier
BMW-Fahrer mit fast 200 Sachen unterwegs
Der Rekordhalter bei einem einwöchigen Blitzermarathon in Oberbayern wurde bei Frieding erwischt: Ein BMW-Fahrer wurde auf einer Landstraße mit 193 km/h gemessen. 
BMW-Fahrer mit fast 200 Sachen unterwegs

Kommentare