+
Symbolfoto

Drei Bürger in Herrsching angerufen

Falscher Polizist macht wieder die Runde

  • schließen

Herrsching - Die Serie von Anrufen durch angebliche Polizeibeamte hat nun auch Herrsching erreicht.

Mindestens drei Bürger wurden am Samstagabend von einer bislang unbekannten Person angerufen. Der Anrufer tischte die mittlerweile bekannte Räuberpistole auf, wonach Einbrecher in der Nähe festgenommen worden seien und die Adresse des Angerufenen bei sich gehabt hätten. Im Anschluss versuchte er, die Gesprächspartner auszuhorchen und Informationen zu deren Wohnsituation sowie aufbewahrten Wertgegenständen zu gewinnen. 

Besonders perfide: Bei den drei Herrschingern wurde am Telefon die Nummer (0 81 52) 1 10 angezeigt. Die Polizei rät, derartige Anrufe unverzüglich zu beenden und keinesfalls Auskünfte zu erteilen. „Die Polizei wird sich niemals telefonisch nach Details zur Vermögens- oder Wohnsituation erkundigen“, erklärte ein Sprecher. Außerdem erfolgt niemals ein Anruf von der Nummer 110, da es sich hierbei um eine reine Notrufnummer handelt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vereinsheim: Gemeinde greift SC Weßling unter die Arme
Weßling – Der SC Weßling möchte ein neues Vereinsheim bauen – schon im Dezember hatten Wörthsees Gemeinderäte darüber intensiv beraten (wir berichteten). Größte Sorge …
Vereinsheim: Gemeinde greift SC Weßling unter die Arme
„Wir sind nicht die, die randalieren“
Weßling - Die Jugendlichen fühlen sich verunglimpft, die Anwohner im Stich gelassen: In der Sitzung am Dienstag fanden Weßlings Gemeinderäte zum Thema Sicherheitsdienst …
„Wir sind nicht die, die randalieren“
Mehr Verkehr, aber weniger Lärm
Sechsspuriger Ausbau der Autobahn 96: Fachleute kündigen Beeinträchtigungen, aber auch Verbesserungen an.
Mehr Verkehr, aber weniger Lärm
Hans Schneider: Ein Leben für die Musik
Der international bekannte Musikantiquar und -verleger Prof. Hans Schneider ist im Alter von 96 Jahren gestorben.
Hans Schneider: Ein Leben für die Musik

Kommentare