+
Dr. Jens Waltermann.

Gemeinderat

Waltermann rückt für FDP nach:„In Tradition von Rudolf Winter“

  • schließen

Wechsel im Herrschinger Gemeinderat. Dr. Jens Waltermann rückt für die FDP ins Gremium nach.

Herrsching – Vor allem im kulturellen Bereich war Dr. Rudolf Winter (FDP) im Herrschinger Gemeinderat gefragt. Der 78-Jährige entschied sich, aus gesundheitlichen Gründen, sein Amt aufzugeben (wir berichteten). Nachrücken soll nun Jens Waltermann (FDP). Der Breitbrunner sieht seinen Schwerpunkt auch im kulturellen Bereich: „Und ich sehe mich in der Tradition von Rudolf Winter in der guten Zusammenarbeit über die Parteigrenzen hinweg“, sagt Waltermann. „Ich bedaure es sehr, unter diesen Umständen nachzurücken.“

Zunächst war offen, ob Waltermann die Nachfolge übernehmen kann. Der 50-Jährige hat beruflich viel um die Ohren. Als Geschäftsführer von United World Colleges, einer weltweiten gemeinnützigen Schulgruppe, setzt er sich für Völkerverständigung und Nachhaltigkeit ein. Waltermann spricht von Stipendiaten aus 160 Ländern. „Ein Konflikt mit meinen beruflichen Verpflichtungen bestand nie“, sagt Waltermann. „Ich wollte aber prüfen, ob ich die Verpflichtungen als Gemeinderat guten Gewissens übernehmen kann.“ Im Bereich Bildung ist Waltermann auch ehrenamtlich tätig. Der Breitbrunner setzt sich als Vorsitzender des Fördervereins für ein weiteres Gymnasium im westlichen Landkreis Starnberg ein.

„Da war er der Initiator, der Motor“, sagt Leonhard Meuffels. Der Vorsitzende des FDP-Ortsverbands Herrsching ist überzeugt von dem Nachrücker in den Gemeinderat. „Es ist ein erfahrener Mann, ein guter Ersatz.“ Wann Waltermann nachrückt? „Die Gemeinde hat das Heft des Handelns in der Hand“, sagt Meuffels. Auf Nachfrage sagt Bürgermeister Christian Schiller, dass Waltermann in der nächsten Sitzung am 12. März vereidigt werden soll. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schon wieder erfolgreich: Inninger Landjugend holt sich den zweiten Münchner Maibaum
Die trauen sich was: Die Inninger Landjugend hat schon wieder zugeschlagen. Diesmal mussten die Sendlinger dran glauben.
Schon wieder erfolgreich: Inninger Landjugend holt sich den zweiten Münchner Maibaum
Intakte Rohre für unterirdischen Starzenbach
Die Gemeinde Feldafing fasst ein schwieriges Projekt an: die dringend notwendige Sanierung der Verrohrung des Starzenbachs. Das wird teuer – und aufregend, weil in …
Intakte Rohre für unterirdischen Starzenbach
Im Rausch der Automaten: Kaufmann (31) prellt Kunden und verschuldet sich
Die Spielsucht hat einen Angestellten in Starnberg vor Gericht gebracht. Insgesamt sechs Kunden brachte der 31-Jährige um ihr Geld.
Im Rausch der Automaten: Kaufmann (31) prellt Kunden und verschuldet sich
Konsequent gegen Wildwuchs
Die Gemeinde Gauting wird in Zukunft die Friedhofssatzung konsequenter durchsetzen. Der Grund: Wildwuchs. 
Konsequent gegen Wildwuchs

Kommentare