+
Luuc van der Ent misst stattliche 2,08 Meter.

Volleyball

Holländer ersetzt Holländer beim TSV Herrsching

  • VonDirk Schiffner
    schließen

Die Bundesliga-Volleyballer des TSV Herrsching haben noch einen Spieler verpflichtet: Der niederländische Mittelblocker Luuc van der Ent ersetzt seinen Landsmann Mart van Werkhoven.

HerrschingIn den vergangenen Jahren war Kader-Kontinuität eher ein Fremdwort bei den WWK Volleys Herrsching. Doch heuer scheint alles anders. Gerade mal einen Abgang hat der Volleyball-Bundesligist vom Ammersee zu verzeichnen. Mittelblocker Mart van Werkhoven verließ den Bundesligisten nach nur einer Spielzeit wieder. Doch am Netz wird weiterhin holländisch gesprochen. Von den HEITEC Volleys Eltmann, die sich aus der Bundes- in die 3. Liga zurückgezogen haben, kommt Luuc van der Ent.

Der 21-Jährige ist mit seinen 2,08 Meter einer der größten Spieler in der Volleyball-Bundesliga. Max Hauser, Trainer der WWK Volleys Herrsching, sieht in dem holländischen Nationalspieler „unheimlich viel Potenzial. Er ist superehrgeizig. Das habe ich am liebsten“. Van der Ent, der sogar bereits auf einige Einsätze in der Champions League mit dem italienischen Topklub Volley Modena verweisen kann, hat sich für Herrsching entschieden, „weil er sich weiter entwickeln will“, so Hauser. Mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass der GCDW hierfür eine gute Adresse ist. Speziell die Mittelblocker gehen regelmäßig in den Statistiken durch die Decke.

Mit nunmehr zwölf Spielern scheint der Herrschinger Kader vollzählig zu sein. Dennoch behält Hauser den aus seiner Sicht derzeit günstigen Markt im Blick. Auch weil noch nicht geklärt ist, wie es mit Tom Strohbach weitergeht. Der 36-fache Nationalspieler kam im vergangenen Herbst nach Herrsching, wurde aber nie richtig fit. Die Tendenz geht wohl eher dahin, dass man die Zusammenarbeit beendet. Dann wäre wieder ein Kaderplatz für die Position Annahme/Außenangriff zu vergeben.

Mittlerweile sind auch die ersten Details zu den Heimspielen im Audi Dome bekannt. So planen die WWK Volleys die Partien gegen Friedrichshafen (24. Oktober), Berlin (20. Dezember), Giesen (28. Dezember, vermutlich Live-TV-Spiel) und gegen Frankfurt (15. Januar 2021) in der Arena im Münchner Westend auszutragen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare