Die stimmungsvolle Heilig-Geist-Kirche in Breitbrunn soll heuer auch Spielort am Haus- und Hofkapellentag sein.
+
Die stimmungsvolle Heilig-Geist-Kirche in Breitbrunn soll heuer auch Spielort am Haus- und Hofkapellentag sein.

Programmstart

Kulturkirche

  • vonAndrea Gräpel
    schließen

„Jahrhunderte lang haben sich Kultur und Kirche gegenseitig bereichert. Die Kulturkirche Breitbrunn will daran anknüpfen“, schreibt das Team um Pfarrer Simon Rapp zur Eröffnung der ersten Kultursaison in der Heilig-Geist-Kirche in Breitbrunn.

Breitbrunn - Außer Rapp gehören Benedikt Billig, Jan Grunwald, Richard Kaindl und Marie-Josefin Melchior dazu. Dass die Kirche ideal und groß genug dafür ist, hatte Rapp bei der Spendenaktion zur Sanierung des Gotteshauses immer wieder betont.

Geplant ist, mehrmals im Jahr mittwochs um 19.30 Uhr Künstler einzuladen. Der Eintritt ist frei, in der Hoffnung, die Auslagen durch Spenden abdecken zu können. Unter der Voraussetzung, dass die Pandemie-Bedingungen es zulassen, startet das Programm bereits im Juni. Zu Gast ist am 16. Juni das Amadis Quartett und Carlos Duque. Am 7. Juli ist der ehemalige Breitbrunner Oliver Pötzsch eingeladen. Der Autor historischer Romane liest aus „Die Henkerstochter und der Fluch der Pest“ – eine Lesung mit Musik. Schon zwei Wochen später, am Mittwoch, 21. Juli, steht „VolXmusik“ mit der Gruppe „ScheinEilig“ auf dem Programm.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare