Polizei stundenlang im Einsatz

Jugendliche prügeln sich in Herrsching

Eine größere Zahl betrunkener Jugendlicher hat am Freitagabend die Polizei in Herrsching beschäftigt - es gab mehrere größere Schlägereien.

Herrsching - Ein starkes Polizeiaufgebot musste  am Freitagabend in Herrsching  für Ruhe sorgen. Unter anderem gab es mehrere Schlägereien und Sachbeschädigungen, unter anderem waren Bereitschaftspolizisten im Einsatz. Eine Verbindung zu einer Feier im Jugendhaus sieht die Gemeinde nicht - die Polizei schon. 

Die Veranstaltung sei gut besucht gewesen, so die Polizei.  „Da die Jugendlichen allerdings vermutlich bereits vor der Veranstaltung Alkohol konsumiert hatten, war die Situation schon ab 20 Uhr sehr angespannt“, heißt es im Bericht der Herrschinger Polizei. Zu dieser Zeit randalierten etwa zehn Jugendliche am nahen S-Bahnhof, sie warfen eine Scheibe der öffentlichen Toilette ein. Die Polizei dazu: „Als Polizeibeamte die Personalien der dort anwesenden Personen feststellen wollte, kam es zu einer Rangelei zwischen den dort anwesenden Personen, weshalb eine Unterstützungsstreife der Bereitschaftspolizei anrücken musste.“ Neun Beamte bekamen die Lage schnell in den Griff, verletzt wurde niemand. 

Die Polizei erkannte jedoch sofort die aufgeladene Stimmung und blieb mit stärkeren Kräften in der Nähe, da sich „stark alkoholisierte Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren“ rund um das Jugendhaus, an der Seepromenade und am Bahnhof Herrsching aufhielten. 

Täter entkommen unerkannt

Eine vorausschauende Strategie, wie sich nur wenige Minuten später zeigte. Gegen 20.30 Uhr ging die Meldung ein, 15 Jugendliche würden sich am Jugendhaus prügeln. Als die Beamten dort eintrafen, hatten Ordner des Jugendhauses die Situation bereits geklärt. Ein Jugendlicher (16) war leicht verletzt, die Täter entkamen unerkannt in Richtung Bahnhof. Welche Rolle Alkohol spielte, zeigt der Test bei dem 16-Jährigen: Er hatte 1,4 Promille. 

Zahlreiche Anwohner riefen die Polizei, weil es laufend am Bahnhof und See Ruhestörungen und Prügeleien gab. Gegen 20.50 Uhr wurde der Polizei die nächste Schlägerei gemeldet. Am Bahnhof fielen demnach etwa zehn unbekannte Täter über einen 14-Jährigen und einen 16-Jährigen her, beide wurden leicht verletzt. Auch bei diesem Vorfall waren die Beteiligen laut Polizei stark alkoholisiert. Die Täter entkamen, denn: „Die Fahndung nach den Tätern verlief erneut negativ, da die Personenbeschreibungen undetailliert waren und sich in Herrsching zu dieser Zeit sehr viele Gruppen Jugendlicher befanden.“ Zudem wollten weder die verletzten Opfer noch Zeugen mit den Beamten zusammenarbeiten. 

Bürgermeister: Vorfälle abseits des Jugendhauses

Laut Polizei wurde die Veranstaltung gegen 22 Uhr beendet. Herrschings Bürgermeister Christian Schiller liegen andere Informationen vor, nämlich dass die Feier wie geplant abgelaufen sei. Mit den Schlägereien habe die nichts zu tun gehabt, erklärte er am Sonntagabend auf Anfrage nach Rücksprache mit den Verantwortlichen. Die Vorfälle hätten sich etwas abseits des Jugendhauses ereignet; die dort eingesetzten Security-Mitarbeiter seien einmal eingeschritten und hätten die Polizei informiert. Eine Verbindung der Ausschreitungen zum Jugendhaus sieht der Bürgermeister nicht.

Rubriklistenbild: © dpa / Carsten Rehder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schaft und das Edison-Problem
Baumkataster sind keine neue Erfindung. Um aber zu wissen, was Waldbestand veratmet, muss man ihn bilanzieren. Mit der Einführung eines CO2-Preises bekommt jeder Baum …
Schaft und das Edison-Problem
Gautinger applaudieren dem Siegerentwurf
Nur Lob erntete der Sieger-Entwurf von Architektur-Professorin Anne Beer und Landschaftsarchitekt Clemens Fauth beim Ideenwettbewerb für das Gautinger Bahnhofsumfeld. …
Gautinger applaudieren dem Siegerentwurf
Kunst, Musik und eine verrückte Show
Derzeit findet in Gilching die fünfte Kulturwoche mit einem abwechslungsreichen Programm statt. Noch bis 20. Oktober sind einige Veranstaltungen geplant.
Kunst, Musik und eine verrückte Show
Umbau auf der Ortsdurchfahrt
Bis Ende Oktober soll im Einmündungsbereich der Frohnloher Straße an die Gautinger Landstraße in Unterbrunn gebaut werden. Verkehrsteilnehmer müssen mit Einschränkungen …
Umbau auf der Ortsdurchfahrt

Kommentare