+
Ex-Herrschinger und Neu-Herrschinger: Lukas Bauer (r.) wechselt von Frankfurt an den Ammersee. Bei den RheinMain Volleys spielte er vergangene Saison mit dem ehemaligen GCDW-Zuspieler Patrick Steuerwald zusammen. 

Volleyball

Der erste Neuzugang für den GCDW

Der erste Neuzugang für Volleyball-Bundesligist TSV Herrsching: Vom Ligakonkurrenten United RheinMain Volleys kommt Mittelblocker Lukas Bauer (29) zum GCDW.

HerrschingDie Bundesliga-Volleyballer des TSV Herrsching haben ihren ersten Neuzugang für die in knapp fünf Monaten beginnende Spielzeit 2018/2019 vermeldet – und gleich einen Kracher: Vom Ligarivalen United Volleys RheinMain kommt Mittelblocker Lukas Bauer.

„Die Zeit ist reif, zurück nach Bayern zu kommen“, wird Bauer, 29, in der Pressemeldung des Ammerseeklubs zitiert. „Ich habe einfach Bock auf diesen Verein, dieses Umfeld und diese Fans.“ Teammanager Fritz Frömming ist „sehr glücklich, dass wir ihn als Spieler und echten Typen hier willkommen heißen dürfen“.

Bereits seit dem Herrschinger Bundesliga-Aufstieg standen die GCDW-Verantwortlichen mit Bauer in Kontakt. Jetzt hat es endlich geklappt, ihn vom Main an den Ammersee zu lotsen. Parallel will Bauer in München sein Studium (Fachrichtung Medien- und Kommunikationsmanagement) abschließen.

Auch Herrschings Coach Max Hauser freut sich schon über den Neuzugang. „Lukas ist der Typ Spieler, wie wir ihn hier brauchen. Er übernimmt Verantwortung, ist ein angenehmer und offener Charakter und zudem noch ein Spitzen-Volleyballer.“ Hauser ist überzeugt, dass Bauer „dem Team gut tun wird und mit seiner Erfahrung auch weiter nach vorne bringt“.

Der 29 Jahre alte Mittelblocker kann auf eine beeindruckende Karriere verweisen. Das Volleyball-ABC lernte der gebürtige Schwandorfer bei seinem Heimatklub 1. FC Rieden. Anschließend spielte er beim VC Hirschau und dem VCO Kempfenhausen. Mit der DVV-Juniorenauswahl gewann er EM-Silber. In der Saison 2008/2009 wechselte der 2,00 Meter große Mittelblocker zum Bundesligisten SG Eltmann, kurz danach gab er sein Debüt im Nationaltrikot. Insgesamt 21-mal spielte Bauer für Deutschland. 2010 und 2011 wurde er mit dem VfB Friedrichshafen Deutscher Meister. Danach zog es ihn nach Frankreich, wo er für Spacer’s Toulouse, Arago de Séte und St. Nazaire spielte.

In den vergangenen drei Jahren schmetterte Bauer bei den United Volleys RheinMain und hatte großen Anteil daran, dass der Liga-Neuling dreimal Dritter wurde. Jetzt will er dem GCDW Herrsching zu neuen Höhenflügen verhelfen. 

Dirk Schiffner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Fehlalarme - beim vierten wird‘s ernster
Viel Arbeit für die Feuerwehren: Am Montagabend und Dienstag gab es im Stadtgebiet drei Fehlalarm - beim vierten Mal nicht. 
Drei Fehlalarme - beim vierten wird‘s ernster
Kinderspielplatz gesperrt
Der Riederauer Kinderspielplatz ist schon wieder in den Schlagzeilen. Vor zehn Monaten wurden auf dem Grundstück an der Ringstraße Waffen aus dem Zweiten Weltkrieg …
Kinderspielplatz gesperrt
Überraschungen aus der lokalen Wirtschaft
Alle vier Jahre wieder: Bei der Aktion „Berger Betriebe laden ein“ offenbaren sich jedes Mal Perlen des Wirtschaftslebens, Betriebe, die vorher nicht im Fokus der …
Überraschungen aus der lokalen Wirtschaft
Dreifachhalle geht in Planung
Die Planungen der Dreifachturnhalle für die Herrschinger Realschule nehmen Fahrt auf. 
Dreifachhalle geht in Planung

Kommentare