1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Herrsching

Der Neue ist bestens vernetzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gemeinsam für die Herrschinger Jugend (v.l.): die scheidende 2. Vorsitzende Dorothea Frey-Burghardt, Mia Schmidt, der neue Vorsitzende Hans-Hermann Weinen, Kassier Martin Wirries, der scheidende 1. Vorsitzende Michael Bajorat sowie Otto Schmidt. Foto: jaksch
Gemeinsam für die Herrschinger Jugend (v.l.): die scheidende 2. Vorsitzende Dorothea Frey-Burghardt, Mia Schmidt, der neue Vorsitzende Hans-Hermann Weinen, Kassier Martin Wirries, der scheidende 1. Vorsitzende Michael Bajorat sowie Otto Schmidt. Foto: jaksch

Herrsching - Hans-Hermann Weinen übernimmt den Vorsitz des Vereins zur Förderung der Herrschinger Jugend. Damit tritt er in die Fußstapfen des scheidenden Amtsinhabers Michael Bajorat.

Der beruflich begründete Weggang des bisherigen Amtsinhabers Michael Bajorat Richtung Norden der Republik hat eine Neuwahl erforderlich gemacht. Der neue Chef Hans-Hermann Weinen ist gerade bei den Jugendlichen in Herrsching kein Unbekannter mehr. Der zweifache Familienvater ist gebürtiger Münchner, in Traunstein aufgewachsen und arbeitet seit 2008 als evangelischer Diakon in Herrsching. Zwei Drittel seiner Zeit widmet der 34-Jährige der Jugendarbeit, das verbleibende Drittel gehört den Senioren. „Die Jugend braucht eine Heimat“, sagt er. Und nicht nur jene aus Akademiker-Familien.

Auch interessant

Kommentare