+
Entlang der VR-Bank zwischen der alten Post (Mitte) und der Herrschinger Insel zur Ladestraße ist die Straßenführung vorgesehen. 

Bahnhofsplatz Herrsching

Neugestaltung nimmt Form an

  • schließen

Die Sieger des Planungswettbewerbs für de Neugestaltung des Herrschinger Bahnhofsplatzes stehen fest. Die Pläne werden im Foyer der VR-Bank Herrsching ausgestellt.

Herrsching – „Es gibt einen Gewinner“, freute sich Bürgermeister Christian Schiller am Montag im Gemeinderat. Einen Gewinner aus dem städtebaulichen Wettbewerb Bahnhofsvorplatz Herrsching. Nach langer Vorarbeit kann eine Neugestaltung der chaotischen Situation nun in Angriff genommen werden.

Name und Planung des Siegers sollen erst bei der Preisverleihung nächste Woche präsentiert werden, der Rathauschef verriet seinen Ratskollegen dennoch gleich ein paar Details. Zum Beispiel verläuft die Straße über den Platz in der Siegerplanung direkt über eine neu zu bauende Kienbach-Brücke an der VR-Bank vorbei, zwischen alter Post, wo zurzeit die Geschäftsstelle der Herrschinger Volleyballer untergebracht ist, und Herrschinger Insel hindurch weiter zur Ladestraße. Auf dem Gelände der alten Post ist per se ein großes neues Gebäude vorgesehen. Bis zu dieser neuen Straßenführung wird der Bahnhofsvorplatz begrünt mit Ausnahme einer Bus-Fahrbahn, die nur in eine Richtung führt.

Auch die Bahnhofstraße könne endlich verkehrsberuhigt werden, sagte Schiller. Der Kienbach selbst sei bei der Wettbewerbsbetrachtung nicht außer Acht geblieben, „er soll erlebbar gemacht werden“. Eine weitere Idee sei, so der Bürgermeister, dass das Büro der Touristinfo im dann mit Glaswänden verschlossenen Gewölbe des Bahnhofs untergebracht wird. In dem Gebäude, in dem sich das Büro aktuell befindet, können sich die Architekten ein Bistro oder Café mit Außenbewirtung vorstellen.

Die Pläne der Wettbewerbsteilnehmer sind ab Freitag, 15. Dezember, bis zum 29. Dezember zu den Öffnungszeiten im Foyer der VR Bank Herrsching ausgestellt. Das Preisgericht hat unter den zehn Einsendungen insgesamt zwei Preise sowie zwei Anerkennungen ausgelobt. Schiller kündigte an, dass die Siegerarchitekten aus Ulm die Pläne darüber hinaus am 22. Januar in einer Gemeinderatssitzung vorstellen und drei Tage später auch in der nächsten Bürgerversammlung in der Martinshalle, die am 25. Januar stattfindet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

30 Jahre Marianne-Strauß-Klinik: „Wir haben Großes vor“
Die Marianne-Strauß-Klinik in Kempfenhausen hat mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür 30-jähriges Bestehen gefeiert. Gleichzeitig verkündete die Klinikleitung …
30 Jahre Marianne-Strauß-Klinik: „Wir haben Großes vor“
Eiszeit zwischen Gauting und Gilching
Mehr als 400 Demonstranten haben am Samstag in Gilching gegen das geplante Gautinger Gewerbegebiet „Asto-Eco-Park“ im Unterbrunner Holz protestiert. Nach drei Jahren …
Eiszeit zwischen Gauting und Gilching
„Wir sollten stolz und dankbar sein, in diesem Land zu leben“
Ministerpräsident Markus Söder sprach am Samstag auf Einladung des CSU-Kreisverbandes im Klostergasthof in Andechs. Dabei warnte er vor einer Instabilität des Freistaats …
„Wir sollten stolz und dankbar sein, in diesem Land zu leben“
Mit Einkaufswagen auf Diebestour
Jugendliche aus München gehen nach Party mit Einkaufswagen auf Diebestour. 
Mit Einkaufswagen auf Diebestour

Kommentare