Hochwasserlage

Pegel steigen, und es regnet weiter

Starnberg/Herrsching - Die Hochwassergefahr im Landkreis Starnberg lässt nicht nach. Am Sonntag sind die Pegel von Ammer- und Starnberger See gestiegen, und für den Nachmittag ist Dauerregen angesagt.

Das Wetter meint es noch nicht gut mit dem Fünfseenland. Für Sonntagnachmittag ist Dauerregen von bis zu 20 Litern je Quadratmeter angesagt - und der kommt auf die sowieso vollen Seen obendrauf. Der Starnberger See stand am Nachmittag über der Hochwassermarke, ab der es die Wassersportsiedlung stärker trifft. Es fehlt nicht mehr viel, und die Unterführung am Bahnhof See in Starnberg muss an einigen Stellen mit Stegen ausgestattet werden. Der Ammersee hält seinen hohen Wasserstand und bleibt zumeist über der Meldestufe 1. 

Am Samstag und Sonntag kam über dem Landkreis Starnberg schon eine Menge herunter. Eine Messstelle in Rothenfeld bei Andechs verzeichnete in 24 Stunden fast 34 Liter je Quadratmeter. Am Starnberger See waren es bis zu 30 Liter. Wegen der Witterung wurden mehrere Veranstaltungen abgesagt, darunter auch Auftakttouren zum Stadtradeln.

Die Hochwasserwarnung des Wasserwirtschaftsamtes Weilheim gilt weiterhin.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Renitenter Gast landet in Ausnüchterungszelle
Traubing - Ein besonderer Einsatz für die Polizei in Traubing: In den frühen Samstagmorgenstunden wurden die Beamten aus Starnberg nach eigenen Angaben gegen 1 Uhr zu …
Renitenter Gast landet in Ausnüchterungszelle
Monstertrucks nur für eine Firma
Starnberg/Gilching - Gigaliner dürfen auf Autobahnen durch den Landkreis Starnberg fahren – und zu einer Firma.
Monstertrucks nur für eine Firma
Falsches Wachs und Bienenwohl
Starnberg - Die Bayerischen Imker schauen wieder auf Starnberg: Am Donnerstag geht es dort um die Lage der Bienen und die Bienenpolitik.
Falsches Wachs und Bienenwohl
Mama Weidle erlebt Himmel und Hölle
Starnberg - Erst der Sturz ihrer Tochter am Samstag in der Abfahrt, dann Platz 17 am Sonntag im Super G. Kira Weidles Mutter Martina erlebt beim Weltcup in Garmisch …
Mama Weidle erlebt Himmel und Hölle

Kommentare