Gymnasium-Planung dauert neun Monate länger

Das Gymnasium Herrsching kann nicht durch ein Forschungsprojekt vorbereitet werden. Das gab Landrat Karl Roth gestern im Kreistag bekannt. Die Planungen verzögern sich um mindestens neun Monate. Die Zweifel an der Schule ebben nicht ab.

Herrsching – Ursprünglich hatte der Kreis das Gymnasium in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt als Forschungsprojekt planen lassen wollen, wobei die Forschung vor allem aus Baustoffen wie Holz bestehen sollte. Voraussetzung war jedoch, dass der Kreis von EU-weiten Ausschreibungspflichten befreit wird. Diese Befreiung hat die Regierung von Oberbayern nun verweigert, sagte Roth. Das hat Konsequenzen: Zum einen muss jeder der sieben Planungsteile einzeln ausgeschrieben werden. Zum anderen kann es gut sein, dass nach den Ausschreibungen andere Planer zum Zuge kommen. Weitere Schritte seien Roth zufolge erst im Oktober 2018 möglich.

Für Befürworter des Gymnasiums, allen voran die FDP, ein herber Schlag. Dr. Oswald Gasser kritisierte das Vorgehen per Forschungsprojekt, denn viereinhalb Jahre nach der Genehmigung habe man keinen Plan. „So funktioniert es offenbar nicht“, stellte er fest. Das Forschungsprojekt hatte sich der Kreis bei anderen Gymnasien abgeschaut. Die Gegner, allen voran die Freien Wähler, fürchten steigende Kosten. Anfangs sei von 30, inzwischen eher von 40 Millionen Euro die Rede, klagte Matthias Vilsmayer. Das Grundstück könne einige böse Überraschungen bergen. Er forderte einen Projektsteuerer zur Kostenkontrolle. Den werde es geben, versicherte der Landrat, der einen Spatenstich für 2019 anpeilt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufruhr in Starnberger Bankfiliale
Polizisten mussten in einer Starnberger Bankfiliale einschreiten, weil eine Kundin nicht gehen wollte. Der Fall landete vor dem Amtsgericht.
Aufruhr in Starnberger Bankfiliale
Schreiner, Landwirt und Philosoph
In Buch betreiben noch drei aktive Bauern ihren Hof. Milchkühe hat unterdessen nur noch Martin Riech: Schreiner und Landwirt – und einer, der immer sagt, was er denkt …
Schreiner, Landwirt und Philosoph
Männer geraten in Streit - bis einer in die Tasche greift
Ein Fußgänger griff im Streit mit einem Radfahrer am Freitagmittag in Herrsching zu rabiaten Mitteln. Die Polizei sucht nach dem Mann.
Männer geraten in Streit - bis einer in die Tasche greift
Richter lässt bei Tierärztin Milde walten
Das unvorsichtige Ausparkmanöver einer Audi-Fahrerin blieb nicht unbemerkt. Dieser Tage musste sich die Tierärztin wegen Unfallflucht vor dem Starnberger Amtsgericht …
Richter lässt bei Tierärztin Milde walten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.