+
Die Herren Autoren im Fantasykleid: Die Buben aus der 8a der Realschule Herrsching haben gemeinsam ein Buch geschrieben, das jetzt erscheint. Das schweißte die Klasse ganz nebenbei auch noch richtig zusammen.

Schulisches Buchprojekt

Bestsellerautoren aus der 8a

Herrsching – Heimatkrimis gibt es wie Sand am Meer. Aber Drachen und Schattenwesen am Ammersee? Im Buch „Schattenrisse“, das die Schüler der 8a der Realschule Herrsching geschrieben haben, trifft Fantasywelt auf Fünfseenland.

Im Sommer des vergangenen Jahres schlägt Gerhard Knülle, Verleger des Gachenau Verlags in Herrsching, bei einem Gespräch mit Realschulleiterin Rita Menzel-Struck ein Schülerprojekt vor. Die Schüler sollen gemeinsam ein Buch schreiben. Bei den jungen Leuten soll die Leidenschaft für das Lesen und Schreiben geweckt werden. Ein Fall für Referendar Benjamin Rosenschon. 

Er beschließt, das Projekt mit seiner 7a zu testen. Eine reine Bubenklasse, in der es immer mal wieder Streit gibt. Und siehe da, das Projekt schweißt die jungen Herren zusammen. Sie arbeiten konzentriert, immer das Ziel im Blick. In den Schulstunden wird gemeinsam die Handlung abgesprochen, ansonsten arbeiten die Buben in Vierergruppen zusammen oder alleine zu Hause. Und das, obwohl die Zeugnissnoten schon längst fest- und die Sommerferien vor der Tür stehen. 

Referendar Rosenschon fügte Schriftstückte der Schüler zusammen

Verleger Knülle ist begeistert: So viel Mühe muss belohnt werden, er verspricht, das Buch zu drucken und findet auch Sponsoren für das Projekt. Doch vorher ist noch viel zu tun. Referendar Rosenschon braucht ein halbes Jahr, um aus den einzelnen Teilen, die die Schüler geschrieben haben, eine spannende Geschichte aus einem Guss zu machen. 

Nun ist „Schattenrisse“ abgeschlossen und wurde am Montag in der Realschule Herrsching vorgestellt. Worum geht es? Alex aus der 7. Klasse sucht seinen Vater, der spurlos verschwunden ist. Mit Hilfe seines Freundes Samuel und ausgerüstet mit einer mysteriösen Tarotkarte startet er seine Reise. Er lernt dabei nicht nur viel über die Geschichte des Ammersees, die Tarotkarte führt ihn auch in die gefährliche Schattenwelt, in der Drachen, Schattenwesen und gefährliche Steinriesen existieren. 

Schüler freut sich: "Meine Familie ist richtig stolz"

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, meint Benjamin Rosenschon, der immerhin ein halbes Jahr lang das Buch vervollständigte. Zu jedem Mitglied seines jugendlichen Autorenteams kann er etwas sagen, erklärt ihre Stärken und welchen Anteil sie am Buch hatten. Die Buben sind natürlich zufrieden: „Ich finde, das Buch ist super geworden. Meine Familie ist richtig stolz“, erzählt Moritz Lehnigk und strahlt. 

„Unsere Gruppe hält jetzt viel besser zusammen“, bestätigt Mika Langmann, der Klassensprecher der heutigen 8a. Arbian Hoti betont: „Herr Rosenschon sagte am Anfang, dass er daran glaubt, dass wir das können. Das hat mich wirklich motiviert.“ Nun schmieden sie Pläne: „Das wird verfilmt und ein Blockbuster!“ begeistert sich Ludwig Kammerloher: „Und natürlich ein Online-Computerspiel!"

Von Klara Küttner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Arbeitslosigkeit wieder bei 3,2 Prozent
Im Februar waren wieder weniger Menschen ohne Job als im Januar. Die Quote lag bei 3,2 Prozent.
Arbeitslosigkeit wieder bei 3,2 Prozent
Wegen Wetter: Narren ziehen um
Die Narren in Starnberg lassen sich von dem nasskalte Wetter nicht abschrecken. Das große Faschingstreiben wird jedoch vom Kirch- auf den Rathausplatz und in die …
Wegen Wetter: Narren ziehen um
Ausraster im Rausch: Richter reicht’s
Ein Nickerchen in der S-Bahn hatte für einen jungen Starnberger dieser Tage ein Nachspiel vor Gericht.
Ausraster im Rausch: Richter reicht’s
Pachtvergabe sorgt für Missstimmung
Mit dem Umbau des Salettls im Gautinger Schlosspark zum Bistro ist der Verein „Rettet das Schlosscafé“ eigentlich am Ziel. Wenn es da nicht das Verfahren zur …
Pachtvergabe sorgt für Missstimmung

Kommentare