+
Die Zeit des Lockdowns hat Ulrike Schreiber genutzt, um einen Fitness-Ratgeber zu schreiben.

Kraftort schließt für immer

Ulrike Schreiber verabschiedet sich vom „Power Place“ mit Fitness-Ratgeber

Den Mietvertrag für ihr aktuelles Studio hatte sie schon vor dem Corona-Lockdown gekündigt. Nun verabschiedet sich Ulrike Schreiber mit ihrem „Power-Place“.

Herrsching – Gerade dass sie die Pforten noch einmal öffnen darf, ist Ende Juni Schluss mit Fitness an der Bahnhofstraße in Herrsching. Ulrike Schreiber betrieb dort zwölf Jahre lang ihr „Power-Place“ im Beilacher-Komplex, gleich neben der Feuerwehr. Gekündigt hatte sie das mit so genannten Power-Plates ausgestattete Fitness-Studio schon, bevor Corona ein Thema war. Die 57-Jährige wollte umziehen auf die andere Straßenseite, weiter Richtung Bahnhof. Daraus wird nun nichts – wegen Corona, aber auch aus anderen Gründen. Zum Abschied hat sie nicht nur für ihre Kunden einen Ratgeber verfasst.

Sie sei als junge Mutter zufällig ins Sportgeschäft reingerutscht, sagt die gebürtige Schwäbin. Damals, nachdem sie auf Umwegen über Berlin und München mit ihrer Familie in Herrsching gelandet war. 27 Jahre nennt sie die Ammerseegemeinde ihr Zuhause. Als junge Mutter – die Töchter sind mittlerweile 25 und 27 Jahre alt – hat sie ihre Trainerlizenz und später auch die Personal-Trainer-Lizenz erworben. Über einen Kunden „ergab sich dann die Sache“ mit den Power-Plates, einer elektrischen Rüttelplatte, auf der bestimmte Sportübungen bestimmte Muskelgruppen besonders trainieren.

Nachricht überrascht Kunden

Ihre Kunden freuten sich mit der Trainerin auf den Umzug und wurden bei der Wiederöffnung von der Nachricht überrascht, dass aus diesem Umzug nichts wird. Der Grund sei zum einen finanziell. Sie habe die volle Miete auch während des dreimonatigen Lockdowns zahlen müssen. Zum anderen habe der Vermieter am neuen Standort gewechselt, sie konnte mit ihm nicht einig werden – so dass der Angelshop, der dort aktuell ihr Untermieter ist, auch weiterhin dort bleibt.

Fitness-Buch vielerorts in Herrsching erhältlich

„Ich habe die Zeit des Lockdown als alte Häsin in der Fitnessbranche genutzt, einen Ratgeber zu schreiben, mit Tipps für Fitness, Gesundheit und Ernährung, kombiniert mit einem Praxisteil und Rezepten. Dieser soll mir nun als Abschiedsgeschenk für meine Kunden und auch als Sprungbrett in die Zukunft dienen“, sagt sie. Das Buch mit dem Titel „fit@home“ hat sie im Eigenverlag herausgebracht. Bis Ende des Monats ist es für 6,90 Euro bei ihr im Studio (Bahnhofstraße 20) erhältlich. Sie hat es auch in den Herrschinger Buchhandlungen ausgelegt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SARS-CoV-2: Kein neuer Fall am Samstag
Nach dem Ausbruch in Hechendorf und Gilching breitet sich das Coronavirus wieder aus. Am Samstag kam aber kein Fall dazu.
SARS-CoV-2: Kein neuer Fall am Samstag
Gymnasium Tutzing: In 20 Tagen übernimmt der Landkreis - Schulleiter macht das Hoffnung
Das jahrzehntelange Ringen um die Trägerschaft des Gymnasiums Tutzing ist beendet: Der Landkreis Starnberg übernimmt sie am 1. August.
Gymnasium Tutzing: In 20 Tagen übernimmt der Landkreis - Schulleiter macht das Hoffnung
Nach Reifenplatzer mit 180 km/h in die Leitplanke: So erlebte der Fahrer den Horrorunfall
Wie ist es, einen Autounfall mit 180 km/h unverletzt zu überleben? Kaum jemand kann das wohl besser erzählen als der Gautinger Friseur Michael Frenzel. Schließlich hat …
Nach Reifenplatzer mit 180 km/h in die Leitplanke: So erlebte der Fahrer den Horrorunfall
Gegen Durchschneiden und Vergiften: Die Schnecken-Retterin aus Breitbrunn 
Sarah Stiller setzt sich gegen Vergiften und Durchschneiden von Schnecken ein. Nicht nur mit Worten in ihrem Blog. Sondern auch mit Taten. 
Gegen Durchschneiden und Vergiften: Die Schnecken-Retterin aus Breitbrunn 

Kommentare