Bauarbeiten auf Ortsdurchfahrt: Mühlfelder Straße von Montag an halbseitig gesperrt

„Umfahren Sie Herrsching großräumig“

  • Peter Schiebel
    VonPeter Schiebel
    schließen

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt von Herrsching beginnt an diesem Montag. Die Mühlfelder Straße ist an einer Stelle halbseitig gesperrt.

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt in Herrsching beginnt mit Arbeiten an der Kreuzung Mühlfelder Straße/Panoramastraße/Promenadenweg

Herrschings Bürgermeister Christian Schiller gibt sich keinen Illusionen hin. „Es wird Einschränkungen geben, und jeder in Herrsching wird es merken“, sagt er über die bevorstehende Erneuerung der Ortsdurchfahrt. Eine erste Belastungsprobe steht in der kommenden Woche an. Am Montag, 19. Juli, startet die sogenannte „Verkehrsphase 1“, die halbseitige Sperrung der Mühlfelder Straße.Wie das Staatliche Bauamt Weilheim am Freitag mitteilte, ist diese aber zunächst auf den südlichen Bauabschnitt beschränkt.

Das heißt: Die Mühlfelder Straße wird im Bereich der Einmündungen Panoramastraße und Promenadenweg halbseitig gesperrt und der Verkehr mit Ampeln geregelt. Die Ausfahrt aus der Panoramastraße ist während der Bauarbeiten nicht möglich. „Für Radfahrer auf der Seepromenade wird eine nahräumige Umleitung über den Weg am Minigolfplatz ausgeschildert“, erklärt das Straßenbauamt. Fußgänger könnten die Mühlfelder Straße an den Ampeln überqueren. Die Bushaltestelle „Panoramastraße“ werde während der Arbeiten auf die Summerstraße, Höhe Minigolfplatz, verlegt.

Zunächst noch nicht in Angriff genommen wird der nördliche Bauabschnitt auf der Mühlfelder Straße zwischen Summerstraße und Seestraße, obwohl es im Infoblatt von Staatlichem Bauamt, Gemeinde, Landratsamt und AWA Ammersee so angekündigt ist. Eine Sprecherin des Bauamts erklärte das am Freitag auf Anfrage mit Änderungen beim Bauablauf. „Wir wollen so weit wie möglich weg von der Schule kommen“, sagte sie. Die Arbeiten dort starten deswegen vermutlich erst zu Beginn der Sommerferien.

Dennoch bittet das Staatliche Bauamt Verkehrsteilnehmer ohne Ziel in Herrsching, die Gemeinde großräumig zu umfahren. Der Verkehr in Nord-/Südrichtung wird über Perchting und Seefeld umgeleitet, der Verkehr aus Richtung Weilheim über Dießen und Utting zur Autobahn A 96. Für Radfahrer von und nach Andechs ist während der gesamten Bauzeit eine Umleitung über Nikolausstraße und Schönbichlstraße ausgeschildert. Die am Montag beginnende halbseitige Sperrung soll – wenn das Wetter mitspielt – nach einer Woche am Freitag, 23. Juli, wieder aufgehoben werden.

Bekanntlich wird die Fahrbahn der Ortsdurchfahrt in mehreren Abschnitten erneuert, zudem werden ein neuer Kanal und eine neue Trinkwasserleitung verlegt. Auch die Gehwege werden saniert. Den Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung hat der Herrschinger Gemeinderat in dieser Woche einstimmig gebilligt. Demnach übernimmt die Gemeinde die Kosten für die Instandsetzung der Gehwege (243 000 Euro) und die Erneuerung der Straßenbeleuchtung (100 000 Euro) sowie zehn Prozent der Kosten für den Neubau beim Gymnasium (192 000 Euro).

Eine barrierefreie Ausführung der Gehwege sei geplant, sagte Bauamtsleiter Guido Finster auf eine Frage von Gertraud Köhl (Grüne). Für Verwirrung sorgte ein Schreiben eines angeblichen Ingenieurbüros, von dem Alexander Keim (FDP) berichtete. „Uns ist das nicht bekannt“, betonte Schiller.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare