Unfall Herrsching
+
Frontalzusammenstoß: Ein Mensch musste nach einem Unfall bei Herrsching mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Vermutlich zu schnell unterwegs

Unfall auf Kreisstraße: Mercedes kracht frontal gegen BMW - Hubschrauber fliegt Münchner in Krankenhaus

Nach einem Frontalzusammenstoß auf der Kreisstraße STA 9 in Herrsching wurde am Donnerstag ein Münchner mittelschwer verletzt. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Herrsching - Einen mittelschwer verletzten Mann und zwei Leichtverletzte forderte ein Verkehrsunfall, der sich gestern gegen 12 Uhr auf der Kreisstraße STA 9 in Herrsching ereignete. Ein 31-jähriger Münchner befuhr mit seinem Mercedes Sprinter die Straße von Herrsching kommend in Richtung Frieding. In einer Rechtskurve kam er, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem BMW zusammenstieß.

Unfall in Herrsching: Kopf von Mercedes-Fahrer schlägt gegen Windschutzscheibe

Der von einem 27-jährigen Herrschinger gelenkte BMW wurde nach rechts gegen die Leitplanke gedrückt. Beim Zusammenstoß schlug der Kopf des nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angeschnallten Mercedes-Fahrers gegen die Windschutzscheibe. Er kam mit mittelschweren Verletzungen per Rettungshubschrauber zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Der BMW-Fahrer und dessen 28-jähriger Beifahrer aus Herrsching erlitten leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 50 000 Euro. Die Kreisstraße war im Unfallbereich für etwa 2,5 Stunden gesperrt.

Die Polizei Herrsching hat auf der Kreisstraße STA 9 zwischen Frieding und Drößling kürzlich erneut eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Starnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare