+
Auch Zypern kann mit Traumstränden aufwarten.

Urlaubsreisen 2016

Zypern und Bulgarien rücken in den Fokus

Landkreis – Terroranschläge, Zika-Virus, Flüchtlingsstrom – laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts GfK für die Hamburger BAT-Stiftung für Zukunftsfragen planen weniger Deutsche eine längere Urlaubsreise. Bekommen diese Entwicklung auch die Reisebüros im Landkreis zu spüren?

Hermine Baader vom gleichnamigen Reisebüro in Niederpöcking weiß, dass es für den Tourismus derzeit nicht gut aussieht. Der Familienurlaub in der Türkei, der im Januar und Februar einen Großteil der Buchungen ausmache, fehle heuer fast komplett. 

Viele Familien würden wegen der Terroranschläge darauf verzichten, in die Türkei zu reisen, oder abwarten, ob die Preise noch sinken. Auch andere Reiseziele seinen den Verbrauchern zu unsicher: Wegen des Zika-Virus sinken die Südamerika-Buchungen. Annette Selmer vom Weßlinger Reisebüro sieht ebenfalls negative Folgen für die Reisebranche durch die Terroranschläge: „Einige werden dieses Jahr ganz auf den Urlaub verzichten, andere buchen vielleicht erst später.

 Noch ist es zu früh zu sagen, wie sich das Verhalten der Kunden entwickelt.“ Auf jeden Fall werde die Auswahl der Reiseziele gezielter getroffen. Die Buchungen für die Türkei und nordafrikanische Länder wie Ägypten und Marokko würden zurückgehen. Dafür seien Italien und die Kanarischen Inseln gefragter als sonst. „Noch gibt es genügend Alternativen. Die Reiseanbieter versuchen Ziele wie Zypern und Bulgarien vermehrt zu fokussieren“, sagt Selmer. 

Für Renate Stahl von RS-Reisen Herrsching gibt es ausreichend Alternativen zu den Krisengebieten. So sei bei ihr vor allem Spanien sehr gefragt: „Nach Tunesien gehen schon seit einem halben Jahr keine Flüge mehr und die Situation ist natürlich auch wegen der aktuellen Flüchtlingslange angespannt.“ Doreen Hoffmann von der Reiseagentur Starnberg sieht zwar einen Rückgang der Nordafrika-Buchungen, sonst sei die Reisetätigkeit aber nicht eingeschränkt. 

Dies bestätigt Petra Graw vom gleichnamigen Reiseservice Graw in Seefeld. Je nach Spezialisierung sind die Reisebüros unterschiedlich von der Meidung von Krisengebieten als Reiseziele betroffen. Eine Verlagerung der Buchungen auf andere Ziele ist aber bei allen Reisebüros zu verzeichnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der „Revolver“-Mann und die Beatles: Ausstellung mit Klaus Voormann
Die neue Ausstellung der Reihe „nah - fern“ in der Schalterhalle des historischen Bahnhof See beschäftigt sich mit Klaus Voormann und seinem legendären …
Der „Revolver“-Mann und die Beatles: Ausstellung mit Klaus Voormann
David Göttler: „Berge sind meine längste Beziehung“
Der gebürtige Starnberger David Göttler ist einer der Stars beim Tag des Berges am 28. Mai auf Kloster Andechs. Der Starnberger Merkur hat mit ihm über seine …
David Göttler: „Berge sind meine längste Beziehung“
Er hatte nur Turnschuhe an: Polizei schnappt nackten Jogger
Zwei Frauen meldeten der Polizei einen Mann, der nur mit Turnschuhen bekleidet im Wald unterwegs war. Die Beamten wurden schnell fündig.
Er hatte nur Turnschuhe an: Polizei schnappt nackten Jogger
Brandopfer von Tutzing: Benötigt wird alles
Nach dem Feuer vom vergangenen Sonntag versuchen Ehrenamtliche fieberhaft, den Familien zu helfen, die ihr Zuhause verloren haben. Der Gutachter schätzt den Schaden …
Brandopfer von Tutzing: Benötigt wird alles

Kommentare