+
Unterstützung aus dem Ort: Korbinian und Ludwig Darchinger halfen mit ihrer Firma der Wasserwacht um Felix Schärfl, Leonie Fröhlich und Esther Kirschbaum mit Gerüstteilen für einen provisorischen Steg aus.

Erster Einsatz während der Arbeiten

Wasserwacht-Steg bricht ein, Firma aus Herrsching hilft mit einem Provisorium

  • schließen

Die Wasserwacht Herrsching braucht einen neuen Steg. Der alte ist eingebrochen, eine Firma aus Herrsching sorgte nun für eine provisorische Lösung. Während der Arbeiten wurden die Retter zu einem Einsatz gerufen. 

Herrsching – Kurz vor dem Saisonstart muss die Wasserwacht Herrsching ein Problem lösen: Der Steg, der den Zugang zu Hütte und Rettungsboot ermöglicht, brach vor wenigen Tagen ein. Der Winter hatte dem morschen Holz den Rest gegeben. „Die geplante erste Wacht am 1. Mai war gefährdet“, berichtet der Rettungsschwimmer Magnus Ziegler. Mit seinen Kollegen ließ er dieser Tage schon mal das Boot ins Wasser – „damit es für den Einsatz bereit ist“, sagt er. Im Gegensatz zum Steg bereitete das Boot „Toni“ keine Sorgen. Nur der Rumpf sei neu lackiert worden.

Am Donnerstag wurde dann an der Einsatzzentrale der Wasserwacht an der Ammersee-Promenade gewerkelt. Hilfe kam aus dem Ort selbst. Die Firma Farbe Darchinger stellte Gerüstteile zur Verfügung und ertüchtigte damit den Steg. Die Wasserwachtler halfen Ludwig und Korbinian Darchinger bei den Arbeiten, nach denen der Steg wieder begehbar ist.

Zwei Männer kentern mit Segelboot - einer muss ins Krankenhaus

„Aber das ist nur eine provisorische Lösung“, sagt Ziegler. Der Neubau aus Holz sei geplant, die Genehmigung dafür habe man schon – das Geld noch nicht. Immerhin: Die Gemeinde, der Verein zur Förderung der Wasserrettung und die Herrschinger Firma AVA hätten Unterstützung zugesagt. Die Wasserwacht bittet aber auch die Bevölkerung um Spenden.

Wie lange das Gerüst-Provisorium aushelfen muss, kann Ziegler noch nicht sagen. Einen Zeitplan für den Neubau gebe es noch nicht. Ab dem 1. Mai kümmern sich die Wasserretter wieder um ihr „Hauptklientel“: So nennt Ziegler die Kiter und Segler in der Bucht. Einen Einsatz gab es aber schon gestern: Während an der Wachthütte Holzbretter entfernt und Gerüste installiert wurden, schrillte der Alarm. Zwei Männer waren mit ihrem Segelboot gekentert. „Wir haben das Boot aufgestellt und die Insassen gerettet“, berichtete Ziegler am Nachmittag. Beide seien stark unterkühlt gewesen, einer musste ins Krankenhaus.

Spenden erbeten

Die Wasserwacht bittet um Spenden für einen neuen Steg auf folgendes Konto: BRK Kreisverband Starnberg, Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, IBAN: DE 87 7025 0150 0430 0331 42, Verwendungszweck: Spende WW Herrsching, Sanierungsarbeit.

Lesen Sie auch: 

Katastrophenschutz im Landkreis Starnberg: Debatte um Feuerwehr-Boote entbrannt

Polizeiboot von Grund auf erneuert: Mehr Leistung und eine Klimaanlage

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Autofahrer brauchen am Samstag an der Petersbrunner Straße in Starnberg wieder starke Nerven. Zischen 7 und 18 Uhr ist die Straße komplett gesperrt. Der Grund sind …
Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Die Deutsche Bahn will von der Stadt wegen der Seeanbindung bis Freitag in einer Woche mehr als 150 Millionen Euro Schadenersatz. Andernfalls reicht sie Klage ein.
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen
Erstmals seit fast 20 Jahren steigen ab 2020 die Entsorgungsgebühren im Landkreis Starnberg. Grund sind steigende Kosten insbesondere im Biomüllbereich und geringere …
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen

Kommentare