+
Symbolbild

35 Bahn-Waggons beschmiert

Wohnungen von 15 Jahre alten Gaffiti-Sprayern durchsucht

  • schließen

Herrsching/Hechendorf – Erwischt: Die Bundespolizei hat zwei 15 Jahre jungen Burschen ermittelt, die im Verdacht stehen, insgesamt 35 Waggons der DB Regio mit Lackstift, Lackspray und Permanentmarker verunstaltet zu haben. 

Wie Polizeisprecher Wolfgang Hauner gestern erklärte, ermittelt die Koordinierungsgruppe Graffiti München (KoGra-M) derzeit gegen mehrere Personen, die zwischen 30. Mai und 20. August vor allem in Zügen der S 8 und rund um die Bahnhöfe Steinebach, Seefeld/Hechendorf und Herrsching in Unwesen getrieben haben. Dabei wurden die Züge sowohl von innen wie von außen beschmiert. 

Neben den Bahnhofsgebäuden kritzelten die Täter auch an Wänden und Glasscheiben sowie auf Fahrscheinautomaten herum. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6150 Euro, wobei Polizeisprecher Hauner davon ausgeht, dass sich die Summe noch deutlich erhöht, denn „auch außerhalb von Bahnhöfen oder S-Bahnhaltepunkten gab es Beschädigungen, die auf den gleichen Täterkreis hindeuten“. 

Aufgrund der Vielzahl von Tatorten in der Kürze der Zeit geht die Bundespolizei von einer Tatserie mit erheblichem Umfang aus. Die Aufklärung der Sachbeschädigungen führte die Graffitiermittler nun auf die Spur der beiden Verdächtigen. 

In den Morgenstunden des Donnerstags durchsuchten Beamte der Bundespolizei auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II und Beschluss des Amtsgerichts München die Wohnungen der beiden Schüler in deren Elternhäusern in Herrsching und in Hechendorf. Dabei stellten sie Beweismittel sicher, die nun für die weiteren Ermittlungen ausgewertet werden müssen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fischerhochzeit in Tutzing: Das müssen Sie über die historische Veranstaltung wissen
Tutzing feiert wieder Fischerhochzeit: An diesem Wochenende fällt die traditionelle Großveranstaltung mit dem Jubiläumsjahr der Gemeinde zusammen. Hier erfahren Sie …
Fischerhochzeit in Tutzing: Das müssen Sie über die historische Veranstaltung wissen
Das verlagerte Problem
Lärmende Jugendliche sorgen nachts in Weßling nach wie vor für Verdruss bei den Anwohnern. Der von der Gemeinde beauftragte Sicherheitsdienst hat das Problem …
Das verlagerte Problem
Unterschriftenliste gegen Straßenausbau
Die Anwohner der Alten Traubinger Straße in Garatshausen wollen sich nicht damit abfinden, dass ihre Straße ausgebaut werden soll. Oder sogar zum ersten Mal ausgebaut …
Unterschriftenliste gegen Straßenausbau
BRK-Appell: Bitte gehen Sie zur Blutspende
Der BRK-Kreisverband organisiert einen Termin am Mittwoch in der Schlossberghalle. Ein Notarzt erklärt, warum das Spenden so wichtig ist.
BRK-Appell: Bitte gehen Sie zur Blutspende

Kommentare