Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden

Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
+
Symbolbild

35 Bahn-Waggons beschmiert

Wohnungen von 15 Jahre alten Gaffiti-Sprayern durchsucht

  • schließen

Herrsching/Hechendorf – Erwischt: Die Bundespolizei hat zwei 15 Jahre jungen Burschen ermittelt, die im Verdacht stehen, insgesamt 35 Waggons der DB Regio mit Lackstift, Lackspray und Permanentmarker verunstaltet zu haben. 

Wie Polizeisprecher Wolfgang Hauner gestern erklärte, ermittelt die Koordinierungsgruppe Graffiti München (KoGra-M) derzeit gegen mehrere Personen, die zwischen 30. Mai und 20. August vor allem in Zügen der S 8 und rund um die Bahnhöfe Steinebach, Seefeld/Hechendorf und Herrsching in Unwesen getrieben haben. Dabei wurden die Züge sowohl von innen wie von außen beschmiert. 

Neben den Bahnhofsgebäuden kritzelten die Täter auch an Wänden und Glasscheiben sowie auf Fahrscheinautomaten herum. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6150 Euro, wobei Polizeisprecher Hauner davon ausgeht, dass sich die Summe noch deutlich erhöht, denn „auch außerhalb von Bahnhöfen oder S-Bahnhaltepunkten gab es Beschädigungen, die auf den gleichen Täterkreis hindeuten“. 

Aufgrund der Vielzahl von Tatorten in der Kürze der Zeit geht die Bundespolizei von einer Tatserie mit erheblichem Umfang aus. Die Aufklärung der Sachbeschädigungen führte die Graffitiermittler nun auf die Spur der beiden Verdächtigen. 

In den Morgenstunden des Donnerstags durchsuchten Beamte der Bundespolizei auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II und Beschluss des Amtsgerichts München die Wohnungen der beiden Schüler in deren Elternhäusern in Herrsching und in Hechendorf. Dabei stellten sie Beweismittel sicher, die nun für die weiteren Ermittlungen ausgewertet werden müssen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Endspiel istTechnik gefragt
Die Jugend-Schachgruppe des Schachclubs Ammersee hatte Besuch. 
Im Endspiel istTechnik gefragt
Grüne nominieren Anne Franke
Anne Franke aus Stockdorf zieht für die Grünen in den Wahlkampf um das Landkreisdirektmandat für den Stimmkreis Starnberg. 
Grüne nominieren Anne Franke
Schleicher, Blitzer und hupende Autofahrer
Die Weßlinger Umfahrung ist bald ein Jahr alt.  Kein Grund für den Verein „Verkehrsberuhigung für Weßling“, die Hände in den Schoß zu legen. Im Gegenteil. 
Schleicher, Blitzer und hupende Autofahrer
John rechnet mit Seebad im April
Der Wasserpark wird nach Schätzungen der Stadt im April nächsten Jahres eröffnen und damit ein halbes Jahr später als anfangs geplant.
John rechnet mit Seebad im April

Kommentare