Ingolstadt entlässt Walpurgis - Interims-Nachfolger steht fest

Ingolstadt entlässt Walpurgis - Interims-Nachfolger steht fest
+
Symbolbild

Polizeibericht

Zwei Einbrüche am helllichten Tag

  • schließen

Längere Zeit war Ruhe an der Einbruchs-Front, am gestrigen Freitag berichtete die Polizeiinspektion Herrsching dafür gleich von zwei Einbrüchen in Wohnhäuser.

Breitbrunn/Schlagenhofen – Beide Fälle ereigneten sich am Donnerstag zwischen Ammersee und Wörthsee – jeweils am helllichten Tag.

Zwischen 10.10 und 11.35 Uhr trieb sich ein bislang unbekannter Täter in der Zugspitzstraße im Herrschinger Ortsteil Breitbrunn herum. Vermutlich gelangte er über die offene Zufahrt in das eingewachsene und deshalb schlecht einsehbare Grundstück einer Frau, die zu der Zeit das Haus verlassen hatte.

„Nachdem er um das Haus gegangen war, hebelte er ein ebenerdiges Fenster auf und stieg ein“, berichtet die Polizei. „Obwohl der Täter im weiteren Verlauf alle Räume des Hauses durchsuchte, fand er nach bisherigen Überprüfungen wohl keine für ihn passende Beute.“ Deswegen blieb es bei einem Sachschaden von etwa 200 Euro an dem Fenster.

Über eine Terrassentür verließ der Unbekannte den Tatort, an dem er zuvor aber mehrere Spuren hinterlassen hatte. Diese konnte die Polizei sichern, die Auswertung dauerte am Freitag noch an.

Auch beim zweiten Fall, den die Herrschinger Beamten bearbeiten, hat der Täter eine Vielzahl an Spuren hinterlassen. Dieser Einbruch ereignete sich ebenfalls am Donnerstag zur Tageszeit, diesmal im Inninger Ortsteil Schlagenhofen. Eine genaue Uhrzeit konnte die Polizei am Freitag nicht nennen.

Die Täter hatten zunächst versucht, die gut gesicherten Fenster im Erdgeschoss des abseits gelegenen Wohnhauses aufzuhebeln. Als das misslang, schlugen sie ein weiteres Fenster im Erdgeschoss einfach ein und gelangten so in das Gebäude. Dort durchwühlten die Einbrecher mehrere Räume und entwendeten Schmuck mit bislang unbekanntem Wert. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf etwa 15 000 Euro.

Die Polizeiinspektion in Herrsching, erreichbar unter z (0 81 52) 9 30 20, bittet in beiden Fällen um sachdienliche Hinweise, die bei der Ermittlung der Täter und deren Festsetzung helfen können. Wer etwas gesehen hat, sollte sich melden und seine Aussage machen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der letzte Gottesdienst in der „alten“ Kirche
Die Starnberger Friedenskirche wird innen neu gestaltet. Der vorläufig letzte Gottesdienst wird am Kirchweihsonntag gefeiert. Den neuen Glanz wird man am Reformationstag …
Der letzte Gottesdienst in der „alten“ Kirche
Fast wie aus der Zeit gefallen
Der schönste Tag am See ist nichts, wenn einem der Magen knurrt und die Kehle austrocknet. Ein Glück, dass es im Fünfseenland so viele tolle Kioske gibt. Die schönsten …
Fast wie aus der Zeit gefallen
Hubschrauber sorgt für Verkehrsbehinderungen
Ein medizinischer Notfall hat am Dienstagmorgen auf der Autobahn A95 zwischen dem Starnberger Kreuz und der Ausfahrt Fürstenried für Verkehrsbehinderungen gesorgt.
Hubschrauber sorgt für Verkehrsbehinderungen
„Damit werden wir leben müssen“
Umgestürzte Bäume nach einem Sturm: Darauf können wir uns in Zukunft öfter einstellen. Nach Meinung der Experten ist das eine Folge des Klimawandels und hat nichts mit …
„Damit werden wir leben müssen“

Kommentare