+
Maximilian aus Herrsching musste sich mit Theresa und Sofia messen. Für den 14-Jährigen hat es nicht gereicht.

Herrschinger bei The Voice Kids

Es kann nur einer gewinnen

Herrsching - Endstation für Maximilian Huber: Der junge Herrschinger ist bei der Sat.1-Sendung „The Voice Kids“ nicht weitergekommen.

Blind Auditions, Battle, Halbfinale und Finale: Läuft alles optimal, sind das die vier Durchgänge eines Teilnehmers in der Sat.1-Sendung „The Voice Kids“. Maximilian Huber aus Herrsching stieg am Freitag in Phase zwei  mit Sofia und Theresa in den Ring – und der Song „Let it all go“ ging unter die Haut. Aber es konnten eben nicht alle siegen und so sollte der Auftritt das ohne Frage beeindruckende Finale des 14-Jährigen werden - er schied aus.

Coach Sasha musste sich eben entscheiden. „Leider“, bedauerte dieser in der Ausstrahlung. „Die Kinder sind alle wahnsinnig gut“, wiederholte Marisa Huber auf Rückfrage. „Aber es kann eben nur einer gewinnen.“ Ihr Sohn sei nach der ersten Enttäuschung „ganz sportlich“ mit seinem Ausscheiden umgegangen. Am kommenden Freitag, 18. März, wird das Halbfinale zu sehen sein (20.15 Uhr). Ohne Beteiligung aus dem Landkreis Starnberg.

Singt der junge Herrschinger weiter? „Klar“, antwortet der Gymnasiast ohne zu zögern. Momentan arbeitet er an einer eigenen Webseite. Gerne würde er als Lead-Sänger in einer Band singen. Ein paar selbst geschriebene Balladen könnte er schon beisteuern. Jetzt freut er sich aber erst einmal auf das Finale des Gesangcontests. Dafür steigt er bald in den Flieger nach Berlin und trifft dort die neu gewonnenen Freunde wieder. Und natürlich Sasha.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heimlich nackte Mädchen gefilmt: Bewährung für Münchner Jugendtrainer
Weil er junge Frauen und Mädchen in Duschen und Umkleidekabinen eines Sportvereins im Geheimen fotografiert und gefilmt hatte, wurde ein ehemaliger Jugendtrainer nun …
Heimlich nackte Mädchen gefilmt: Bewährung für Münchner Jugendtrainer
Großeinsatz mit drei Hubschraubern am Starnberger See: Taucher in Klinik geflogen 
Nahe der Seeburg bei Allmannshausen ist es am Montagmittag zu einem Unfall gekommen. Taucher mussten offenbar einen Notaufstieg machen.
Großeinsatz mit drei Hubschraubern am Starnberger See: Taucher in Klinik geflogen 
Vom S-Bahnhof zum Ess-Bahnhof
Die Hechendorfer haben sich die Möglichkeit, den sanierten S-Bahnhof anzuschauen, am Samstag nicht entgehen lassen.
Vom S-Bahnhof zum Ess-Bahnhof
Kellerbrand mit geringem Sachschaden
Feuerwehren und Rettungsdienst waren am späten Montagvormittag in Erling im Einsatz. In einem Keller war ein Brand ausgebrochen.
Kellerbrand mit geringem Sachschaden

Kommentare