1 von 21
Amma ist seit Dienstag und bis zum Mittwochabend in der Montessori-Schule Biberkor zu Besuch.
2 von 21
Amma soll weltweit 33 Millionen Menschen umarmt haben.
3 von 21
Neben dem Umarmen ging es auf den Wiesen vor der Schule auch um eine Baumpflanzaktion von „Plant for the planet“. 
4 von 21
Viele Besucher warten stundenlang, um umarmt zu werden.
5 von 21
Amma verweilt selbst einige Stunden pro Tag auf ihrem Sessel, um die Besucher zu umarmen.
6 von 21
Eine volle Sporthalle in Biberkor. Auch am Mittwoch ist wieder mit großem Andrang zu rechnen.
7 von 21
Die Umarmungen werden auf dem Bildschirm übertragen, im Hintergrund ertönen meditative Sprüche.
8 von 21
Amma möchte lachen, herzen, Nähe schenken und damit ihre Botschaft in die Welt tragen.

Amma zu Besuch: 1000 Umarmungen in Biberkor

  • schließen

Eine Inderin mit Mission ist seit gestern und bis diesen Mittwoch an der Montessori-Schule in Biberkor zu Gast. Tausende Besucher warten auf ihre Umarmung.

Höhenrain - Etwa 1000 Besucher kamen am Dienstag in die Sporthalle der Montessori-Schule Biberkor, um Amma zu sehen. Mata Amritanandamayi, eine 65-Jährige aus Indien, reist seit über 30 Jahren um die Welt, um Menschen zu umarmen. Es sollen mittlerweile 33 Millionen Menschen sein.

In Biberkor ist sie von Dienstag bis zum späten Mittwochabend zu Gast. Das Programm ist an beiden Tagen gleich: Meditation um 10 Uhr, danach Umarmungen bis 16 Uhr. Nach einer Pause geht es um 19 Uhr mit einem Vortrag weiter, dann gibt es spezielle Umarmungen. 

340 Helfer begleiten Amma ehrenamtlich

Der Ablauf: Die Besucher ziehen eine Nummer und warten, manche stundenlang. Auf einer Bühne empfängt sie Amma, sie weilt für einige Stunden in ihrem gelben Sessel und herzt die Menschen sekundenlang. Viele berichten, sie spüren dabei eine große Wärme, für andere blieb es bei der Neugier. 

Etwa 340 Helfer begleiten die Inderin bei ihren Touren und arbeiten ehrenamtlich. Der Eintritt ist frei, die Erlöse aus Verkäufen (Essen, CDs, Bücher) fließen in das Hilfswerk von Amma: „Embracing the World“ setzt sich weltweit für Grundrechte ein. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Starnberg
Großer Coup mit einer Prise Lokalkolorit
Der Kolpingbühne ist mit „Pension Schöller“ wieder einmal ein genialer Coup gelungen. Am Donnerstag feierte das Starnberger Amateur-Theater-Ensemble mit der Komödie …
Großer Coup mit einer Prise Lokalkolorit
Starnberg
Wahlabend im Starnberger Landratsamt
Wahlabend im Starnberger Landratsamt