+
Da ist das Ding: Höhenrains Burschen haben ihren neuen Maibaum ins Dorf geholt. Die Damen durften schonmal probesitzen. 

Neue Maibäume

Lange Nächte auf Wache

Berg/Höhenrain - Über neue Maibäume dürfen sich die Burschenschaften in Berg und Höhenrain freuen - doch die neuen Exemplare wollen gut bewacht sein.

Mit dem Frühling kommt die Zeit der Burschenschaften, die sich alle vier Jahre besonders um ihren frisch gefällten Maibaum kümmern und ihre Maifeiern vorbereiten. Die Berger haben am Samstag den geradesten und längsten Baum, der im Berger Holz zu finden war, zusammen mit der Bachhauser Blasmusik ins Dorf eingespielt. 

Die etwa 30 Meter lange Fichte harzt nun aus und wird gehobelt, mit Zunftschildern des örtlichen Handwerks geschmückt und der Stamm traditionell weißblau bemalt. Dabei muss sich die Spirale von unten links nach oben rechts winden, damit sie richtig „geschnürt“ ist. 

"Nachbarburschenschaften versuchen den Baum zu stehlen"

30 Burschen und Madln werden sich nun jede Nacht zu zweit oder zu dritt dazu setzen und ihn bewachen, bis der Baum am 23. April hochgezogen wird. Für die Nachtwache haben sie eine kleine Hütte aufgestellt, in die sich auch Nicht-Burschen gesellen können.

Aber alle müssen aufpassen, dass der Baum nicht geklaut wird. „Die Nachbarburschenschaften kundschaften die Lage aus, und versuchen den Baum zu stehlen“, sagt Laura Bastian von der Burschenschaft Berg. „Das passiert aber höchstens ein oder zweimal alle vier Jahre.“ 

Ende April geht es los: 34 Paare zu Maifeierlichkeiten 

Wenn der Baum die Ortsgrenze passieren sollte, könne er nur noch mit Brotzeit und Bier wieder ausgelöst werden. „Ich kann mich aber nicht erinnern, dass das schon mal jemand geschafft hat“, sagt sie.

Nebenan hat auch die Burschenschaft Höhenrain ihren neuen Maibaum ins Dorf geholt. Ihr Prozedere wird das gleiche sein, die 31 Meter lange Fichte gehütet, gehobelt und geschliffen werden, bis sie am 29. April aufgestellt wird und so den Beginn der Maifeierlichkeiten markiert. An denen werden heuer 34 Paare teilnehmen.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Weihnachten in Heilig Geist
 Den Weihnachtsgottesdienst in der Breitbrunner Heilig-Geist-Kirche hat Simon Rapp abgeschrieben. Der Pfarrer möchte aber unbedingt in Breitbrunn einen Gottesdienst an …
Kein Weihnachten in Heilig Geist
Pöckinger Künstlermarkt feiert 20-Jähriges
Wer besondere Geschenke, vielleicht schon zu Weihnachten sucht, für den ist der Pöckinger Künstlermarkt ein wichtiger Termin im Jahreslauf.
Pöckinger Künstlermarkt feiert 20-Jähriges
Sportgericht wertet Spiel gegen Gilching
Wieder sorgt ein Sportgerichtsurteil für Empörung in Gilching. Die TSV-Reserve verliert am grünen Tisch die Punkte aus dem Fußballspiel beim TSV Fürstenfeldbruck West, …
Sportgericht wertet Spiel gegen Gilching
Dampfer fahren weiter auf dem Starnberger See
Kurzfristig hat die Bayerische Seenschifffahrt die Saison auf dem Starnberger See verlängert - wegen des Wetters.
Dampfer fahren weiter auf dem Starnberger See

Kommentare