Schwer verletzt: Herrschings Torhüter Hansi Schmidbauer erlitt im Vorbereitungsspiel gegen Trudering einen Kreuzbandriss und fällt vielleicht die gesamte Saison aus. foto: svj

Handball

TSV Herrsching mit holpriger Saisonvorbereitung

  • schließen

Herrsching – Das Fazit zum Abschluss der ersten Vorbereitungsphase der Herrschinger Handballherren fällt recht durchwachsen aus.

Der neue Trainer Reinhold Weiher konnte kaum einmal mit dem gesamten Landesliga-Kader arbeiten, „wenngleich die Trainingsbeteiligung insgesamt sehr erfreulich war“, wie Abteilungsleiter Uli Sigl sagt. Doch immer wieder konnten angeschlagene Spieler (Michael Zech, Sean Mackeldey) nicht trainieren beziehungsweise standen verletzte Spieler (Stefan Bergmeister, Patrick Herz, Basti Kircher) nicht zur Verfügung.

Am Schlimmsten erwischte es Torhüter Hansi Schmidbauer, der sich im Trainingsspiel beim TSV Trudering das vordere Kreuzband im linken Knie riss. „Ob er zeitnah operiert wird und somit die gesamte Saison ausfallen wird oder über entsprechenden Muskelaufbau seine Abschiedssaison doch noch spielen kann und anschließend operiert wird, entscheidet sich bis Ende August“, so Sigl.

Auch der ein oder andere Urlauber sowie studienbedingte Absenzen trugen dazu bei, dass Trainer Weiher bei so manchem Vorbereitungsspiel improvisieren musste. Dadurch konnten sich einige Spieler auf ungewohnten Positionen beweisen und sich auch als echte Alternative anbieten. Gerade junge Spieler wie Max Kilzheimer, Dominik Melichor oder Karl Sender sowie die Neuzugänge Niki Emmrich, Phillip Lemke und Alexander Tietz wussten sich durchaus in den Vordergrund zu spielen.

Nach einer zehntägigen Trainingspause beginnt in der kommenden Woche die heiße Phase der Vorbereitung mit dem Feinschliff bis zum Saisonstart. „Wir werden nun gezielter mit dem Stammpersonal arbeiten und in den einzelnen Trainingseinheiten noch eine Schippe drauflegen“, kündigt Weiher an. Höhepunkt wird dabei das dreitägige Trainingslager in Bartholomä auf der Schwäbischen Alb sein. Dort trifft das Weiher-Team auf den Württemberg-Ligisten HSG Winzingen.

Auch die zweite Pokalrunde wird noch einmal ein echter Härtetest für die Herrschinger werden. Wie berichtet, treffen die TSV-Herren in der Gruppe 6 mit dem SV Anzing, dem TSV Haunstetten oder dem VfL Günzburg auf jeden Fall auf einen Bayernligisten. Die genauen Paarungen werden erst nach dem 20. August ausgelost.

Ergebnisse der bisherigen Vorbereitung

Testspiele: TSV Herrsching - TSV Göggingen (Bezirksoberliga Schwaben) 26:19; TSV Partenkirchen (Bezirksklasse Alpenvorland) - TSV Herrsching 18:31; TSV Herrsching - HC Erlangen II (Bayernliga) 22:32; TSV Trudering (Bezirksoberliga Oberbayern) - TSV Herrsching 22:28; TSV Schwabmünchen (Bezirksoberliga Schwaben) - TSV Herrsching 15:15 (2x20 Min.); TSV Allach II (Bezirksoberliga Oberbayern) - TSV Herrsching 36:46 (3x25 Min.)

Turnier beim Kissinger SC (Spielzeit je 30 Min.): TSV Herrsching - Kissinger SC (Bezirksoberliga Schwaben) 15:13; TSV Herrsching - TSV Simbach (Landesliga Süd) 10:19; TSV Herrsching - SV Anzing (Bayernliga) 12:17; TSV Herrsching - SG Kaufbeuren/Neugablonz (Bezirksoberliga Alpenvorland) 15:17

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traum vom Aufstieg lebt
Es wäre die Krönung einer starken Saison: Am Sonntag (16 Uhr) bestreiten die Handballer des TSV Herrsching II beim TSV Mindelheim das Rückspiel um den Aufstieg. …
Traum vom Aufstieg lebt
Der Landkreis Starnberg auf zwei Rädern
Es geht los: Am Sonntag beginnt das dreiwöchige Stadtradeln im Landkreis Starnberg. Die Organisatoren hoffen auf viele Teilnehmer - und alte Bilder.
Der Landkreis Starnberg auf zwei Rädern
Immer noch vermisst: Wo steckt Chantal (14)?
In Gauting wird die 14 Jahre alte Chantal Schniedermann vermisst. Die Polizei bittet nun die Öffentlichkeit, Augen und Ohren offen zu halten.
Immer noch vermisst: Wo steckt Chantal (14)?
Die Feuerwehr lädt ein
Die Freiwillige Feuerwehr Herrsching freut sich zum Tag der offenen Tür an diesem Sonntag auf viele Gäste, denn es gibt viel zu sehen.
Die Feuerwehr lädt ein

Kommentare