+
Die Feuerwehren aus Tutzing und Traubing konnten die Sportplatzhütte  nicht mehr retten.

Kriminalpolizei ermittelt

Sporthütte Raub der Flammen

Tutzing - Komplett niedergebrannt ist eine Hütte beim Tutzinger Sportplatz. Der Sachschaden beträgt mindestens 20 000 Euro.

Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernommen. Erste Untersuchungen des Brandorts durch die Brandermittler am heutigen Freitag ergaben keine eindeutige Brandursache. Aufgrund der Gesamtumstände lässt sich derzeit eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandlegung nicht ausschließen.

Am Donnerstag gegen 15 Uhr wurde der Platzwart des Sportgeländes auf das Feuer aufmerksam. Er alarmierte die Feuerwehr. Die mit rund 25 Einsatzkräften rasch angerückten Feuerwehren aus Tutzing und Traubing konnten jedoch nicht mehr verhindern, dass die in Holzbauweise errichtete Hütte weitgehend niederbrannte. Dort waren vorwiegend Sportgeräte gelagert, die alle ein Raub der Flammen wurden.

Wer Beobachtungen gemacht hat, die möglicherweise mit dem Brand zusammenhängen, meldet sich bei der Kripo unter Telefon (0 81 41)  61 20.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S 6 und S 8: Sperrungen bis Freitagmittag
Das Wetter meint es nicht gut mit dem Landkreis Starnberg: Sturmtief „Friederike“ trifft den Kreis zwar nicht mit voller Wucht, legte aber so schon beide S-Bahn-Strecken …
S 6 und S 8: Sperrungen bis Freitagmittag
Gerammter Hyundai kippt um
Ein kurzer Augenblick der Unaufmerksamkeit  kann teuer werden. Das musste ein junger Gautinger erfahren.
Gerammter Hyundai kippt um
Nach dem Semesterist vor dem Semester
Die Volkshochschule Starnberger See präsentiert im neuen Programmheft Kurse für das Frühjahr und den Sommer.
Nach dem Semesterist vor dem Semester
300 000 Euro mehr für die Musikschule
Sowohl Architekt als auch Gemeinde Gilching hatten bei der Musikschule die Rechnung wohl ohne das Kreisbauamt gemacht.
300 000 Euro mehr für die Musikschule

Kommentare