+
In ihrer Geldbörse hatte die Putzfrau die Scheine versteckt.

Prokurist ließ Kamera installieren

Im Live-Stream ertappt: Putzfrau klaut Scheine aus der Geldkassette

Gilching - Nach mehreren Diebstählen ließ der Prokurist einer Gilchinger Firma eine Videokamera vor einer Geldkassette installieren. Im Live-Stream konnte er die Putzfrau beim Klauen beobachten.

Zweimal verschwand bei einer Gilchinger Firma in der Talhofstraße Geld aus einer Geldkassette. Da man nicht an einen Zufall glaubte, wurden beide Vorfälle bei der hiesigen Inspektion zu Anzeige gebracht. Der Prokurist der Firma ging noch einen Schritt weiter: Er gab den Hobby-Detektiv und  installierte eine Videokamera, um den Langfinger zu identifizieren. Die Kamera war direkt auf den Schrank gerichtet, in dem die Geldkassette aufbewahrt wurde.

Am Mittwoch zahlte sich die Investition in die Videoüberwachung aus: Gegen 20.00 Uhr konnte der Prokurist sozusagen per Live-Stream beobachten, wie eine 48-jährige Putzfrau zum Schrank ging, diesen öffnete und sich aus der Geldkassette bediente. Sie klaute exakt 155 Euro in Geldscheinen. Der Prokurist hat offensichtlich das Zeug zu einem sehr guten Detektiv: Er hatte zuvor sämtliche Geldscheine kopiert und somit deren Nummerierungen dokumentiert.

Als er zum dritten Mal bei der Polizei Anzeige erstattete, hatte der Prokurist gleich die Beweismittel dabei. Die waren für die diensthabende Staatsanwältin so eindeutig, dass sie gegen 22:15 Uhr eine Durchsuchung bei der Putzfrau in Gilching anordnete. Und siehe da: In deren Wohnung fanden die Beamten - wenig überraschend - die geklauten Geldscheine. Die dreiste Diebin hatte diese in ihre Geldbörse gesteckt.

Die überraschte Putzfrau erkannte, dass die Beweislage in diesem Fall gegen sie erdrückend ist.  Sie räumte den dritten Diebstahl bei ihrer Vernehmung ein. Allerdings stritt sie die beiden anderen Diebstähle bislang vehement ab. Den Büro-Schlüssel der geschädigten Firma durfte die 48-Jährige gleich in der Germeringer Inspektion abgeben. Auf ihre weiteren Dienste legt das Unternehmen keinen Wert mehr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufruhr in Starnberger Bankfiliale
Polizisten mussten in einer Starnberger Bankfiliale einschreiten, weil eine Kundin nicht gehen wollte. Der Fall landete vor dem Amtsgericht.
Aufruhr in Starnberger Bankfiliale
Schreiner, Landwirt und Philosoph
In Buch betreiben noch drei aktive Bauern ihren Hof. Milchkühe hat unterdessen nur noch Martin Riech: Schreiner und Landwirt – und einer, der immer sagt, was er denkt …
Schreiner, Landwirt und Philosoph
Männer geraten in Streit - bis einer in die Tasche greift
Ein Fußgänger griff im Streit mit einem Radfahrer am Freitagmittag in Herrsching zu rabiaten Mitteln. Die Polizei sucht nach dem Mann.
Männer geraten in Streit - bis einer in die Tasche greift
Richter lässt bei Tierärztin Milde walten
Das unvorsichtige Ausparkmanöver einer Audi-Fahrerin blieb nicht unbemerkt. Dieser Tage musste sich die Tierärztin wegen Unfallflucht vor dem Starnberger Amtsgericht …
Richter lässt bei Tierärztin Milde walten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.