+
Ohne einen einzigen Spritzer: Innings Bürgermeisterin Michaela Mühlen war zwar ein bisschen nervös, zeigte sich bei ihrer Anzapf-Premiere aber äußerst souverän.

39. Holzlandvolksfest 

Eine schlagfertige Bürgermeisterin und 600 begeisterte Senioren

Inning – Schlechter hätte es nicht ausschauen können: Am späten Nachmittag gab es einen Platzregen, und die Inninger bangten schon um ihren traditionellen Auszug auf’s Holzlandvolksfest.

Doch Petrus hatte ein Einsehen und ließ es nur noch nieseln, so dass die vier Bürgermeister der Holzlandgemeinden Inning, Hohenpolding, Kirchberg und Steinkirchen noch zum Feuerwehrhaus marschieren konnten – angeführt von der Holzlandblaskapelle und gefolgt vom Festausschuss, den Vertretern der Brauerei, den Ortsvereinen und den Bedienungen. Allerdings wählten sie eine kürzere Strecke als sonst üblich.

Als Naturtalent erwies sich die etwas nervöse Bürgermeisterin Michaela Mühlen beim Anzapfen. In fünf souverän und kräftig ausgeführten Schlägen zapfte sie das erste Bierfass an, ohne auch nur einen einzigen Spritzer des köstlichen Taufkirchener Festbieres zu verschenken. Damit sie ihre Premiere so gut übersteht, hatte sie bei Braumeister Tom Drechsel ein paar Übungsstunden absolviert. Die Mühe hatte sich gelohnt. Mühlen wünschte allen Besuchern eine friedliche und unfallfreie Wiesn.

Beste Stimmung herrschte auch beim Seniorennachmittag. 600 von 900 eingeladenen Senioren waren gekommen.

Dann verkündeten die Holzlandböllerschützen das Ereignis mit drei Salutschüssen hinter dem Feuerwehrhaus. Zum Tag der Nachbarschaft und Betriebe herrschte am Abend beste Stimmung, das Zelt war gut besucht. Auch Umweltministerin Ulrike Scharf nahm sich Zeit, um mit den Lokalpolitikern eine Mass zu trinken. Landrat Martin Bayerstorfer sowie viele amtierende und ehemalige Bürgermeister waren mit ihren Gemeinderäten gekommen, um ein paar gemütliche Stunden zu feiern. Auch der Seniorennachmittag am gestrigen Freitag wurde von den älteren Gemeindebürgern wieder ausgiebig genutzt – nicht nur, um die Brotzeit und die Mass zu genießen, die vom Landkreis spendiert worden waren, sondern auch, um viele alte Freunde und Bekannte wieder zu treffen. 

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abi 2017: Die Bilanz der Gymnasien im Landkreis Starnberg
Aus und vorbei: Die Abiturprüfungen 2017 sind beendet. Am Freitag fanden die letzten Nachprüfungen statt, nun stehen nur noch die Abibälle ins Haus. Zeit für die große …
Abi 2017: Die Bilanz der Gymnasien im Landkreis Starnberg
Schleuderpartie auf der A96: Zwei Autos Schrott, vier Verletzte
Bei Aquaplaning sind am Sonntagmittag zwei Autos auf der Autobahn 96 Richtung München ineinandergekracht. Die vier Insassen hatten offensichtlich einen Schutzengel an …
Schleuderpartie auf der A96: Zwei Autos Schrott, vier Verletzte
Junge Männer bei Motorrad-Unfall in Gauting schwer verletzt
Bei einem Unfall auf der Planegger Straße in Gauting sind zwei junge Männer (17 und 19) schwer verletzt worden.
Junge Männer bei Motorrad-Unfall in Gauting schwer verletzt
Champagner für 1600 Euro in Starnberg gestohlen
Es gibt Klischees, die manchmal scheinbar doch zutreffen. In Starnberg jedenfalls wurden am Wochenende mehrere Champagnerflaschen gestohlen.
Champagner für 1600 Euro in Starnberg gestohlen

Kommentare