Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen mehr als 40 Minuten

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen mehr als 40 Minuten
+
Symbolbild

Schwerer Unfall

Fünf Verletzte und 70 000 Euro Schaden bei Unfall nahe Stegen

  • schließen

Stegen - Fünf Rettungswagen und drei Feuerwehrautos waren nach einem schweren Unfall am Donnerstagmittag in Stegen im Einsatz.

Wie die Polizeiinspektion Herrsching auf Anfrage des Starnberger Merkur bestätigte, wurden bei dem Unfall, der sich gegen 12.05 Uhr ereignete, insgesamt fünf Personen leicht verletzt.

Ein 74-jährige Franzose wollte mit seinem Mercedes GLC vom Parkplatz am Dampfersteg in Stegen aus auf die Landstraße in Richtung Eching abbiegen. Dabei übersah er allerdings einen aus Eching kommenden VW Passat. Dessen 56-jähriger Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und die beiden Autos stießen frontal zusammen. Dabei wurden beide Fahrer sowie die Insassen der Autos - zwei im Passat, eine im Mercedes - nach ersten Angaben leicht verletzt. Die Polizei berichtete, dass alle von allein aus den Autos kamen und stehen konnten und geht von Prellungen und Schleudertraumen aus. Da anfangs nicht klar war, wie schwer die Insassen wirklich verletzt waren, wurden insgesamt fünf Rettungswagen, zwei Notärzte und ein Einsatzleiter Rettungsdienst alarmiert, die sich um die Betroffenen kümmerten und sie anschließend in die Krankenhäuser nach Seefeld und Landsberg brachten.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Inning waren mit insgesamt drei Einsatzfahrzeugen und elf Mann im Einsatz, sicherten die Unfallstelle und banden auslaufende Betriebsmittel ab.

Die beiden Autos haben nach einer ersten Einschätzung der Herrschinger Polizeibeamten nur noch Schrottwert. Der gesamte Sachschaden grob auf ungefähr 70 000 Euro taxiert. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten kam es zu Behinderungen im Straßenverkehr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anklage gegen Froschbande erhoben
Ihre Tat schockierte damals die gesamte Region, jetzt müssen sie sich endlich dafür verantworten: Die so genannte „Froschbande“, die in Meilling einen schweren …
Anklage gegen Froschbande erhoben
Trinkwasser: Chlorung beendet
Die Bürger der Gemeinde Wörthsee müssen ihr Trinkwasser nicht mehr abkochen, außerdem endet die Chlorung. 
Trinkwasser: Chlorung beendet
Autos in Tiefgarage demoliert
Es ist nicht das erste Mal, und es ist immer auf der Ebene, wo die öffentlichen Stellplätze ausgewiesen sind: Zum wiederholten Mal haben Unbekannte in der Tiefgarage an …
Autos in Tiefgarage demoliert
Polen-Ersatz aus Portugal
Volleyball-Bundesligist TSV Herrsching hat José Pedro Maia Gomes (23) verpflichtet. Der Portugiese soll den verletzten polnischen Außenangreifer Slawomir Zemlik ersetzen.
Polen-Ersatz aus Portugal

Kommentare