+
14 von 16 Listenkandidaten von Innings Freien Wählern: Monika Schüßler-Kafka (v.l.), Alexander Dietz, Helmut Gall, Thomas Dahmen, Constantin Grüner, Doris Staudacher, Gabriele Schilcher, Katharina Scheidl, Ludwig Schüßler, Marcus Schlögl, Peter Müller, Bertram Mehling, Reinhard Keil und Erich Zimmer mann. 

Kommunalwahl 2020

„Wir bringen Menschen in Bewegung“

Aufstellungsversammlung der Freien Wähler in Inning: Der Ortsverband geht mit Schwung in den Wahlkampf.

Inning – „Wir sind bunt und bringen die Menschen in Bewegung.“ Das Leitbild der Freien Wähler ist der Vorsitzenden Monika Schüßler-Kafka buchstäblich auf den Leib geschneidert. Die Aufstellungsversammlung leitete sie in einem geblümten Kleid, orangem Cardigan und knallroten Schuhen. Und so temperamentvoll, als bereite sie die 27 Anwesenden im „Silberfasan“ wieder einmal auf den Landkreislauf vor. Darunter 16 Listenkandidaten aus allen Alters- und Berufsgruppen.

Die Liste führt Monika Schüßler-Kafka an. Als Bürgermeisterkandidatin stehe sie allerdings nicht zur Verfügung, würde sich aber eine Fortsetzung im Amt als Zweite Bürgermeisterin wünschen. Die Themen, die die Freien Wähler abdecken, seien nicht politisch eingefärbt, sondern an den Ort angepasst, betont die 55-Jährige. „Es gibt kein Thema in der Gemeindepolitik, in das wir nicht involviert sind“, sagte sie. Bauen, Asyl, Breitband, Sport, Umwelt – bereits 2016 habe sie blühende Wiesenstreifen auf den Weg gebracht, auch die E-Ladestation für Fahrräder beim Café Huttner trägt ihre Handschrift genauso wie die geplante Ladestation für die E-Autos in Stegen.

Gerne hätte sie auch den Bewegungsparcours realisiert, für den eine Leader-Förderung zugesichert ist. Es gibt in Inning aktuell nur kein passendes Grundstück. Auch der Gedanke an eine nächtliche Tempobeschränkung auf der Ortsdurchfahrt würde den Freien Wählern gefallen. Mit ihrem politischen Engagement angesteckt hat sie inzwischen auch ihren Mann Peter Müller. Der 65-Jährige steht auf Listenplatz 13 und folgt dem Motto: „Wenn einen was stört, sollte man nicht schimpfen, sondern was tun.“

Angesprochen von der Arbeit der Freien Wähler fühlen sich insgesamt zehn Mitglieder und sechs Parteifreie, die sich auf der Liste für Gemeinderatswahl zur Verfügung stellen. Etwa Gabriele Schilcher, die bereits in der Pfarrgemeinde aktiv ist. Oder die gebürtige Inningerin Doris Staudacher, die das Engagement der Lokalpolitiker schätzt. Kinderpflegerin Katharina Scheidl (28), Versicherungsfachmann Tobias Fischer (26) und der Jugendwart der Feuerwehr Inning, Constantin Grüner (25), vertreten die junge Generation. Auch Reinhard Keil kehrt nach langer Abstinenz in die Ortspolitik zurück. Verlagsangestellter Bertram Mehling (54) lebt erst seit Kurzem in Inning. Der studierte Politikwissenschaftler war erfreut darüber, wie gut er von „netten, freundlichen Menschen“ aufgenommen worden sei. Eine bunte Truppe, die jetzt „zusammen anpackt“ (Alexander Dietz) und den Ort mit neuen und alten Ideen „noch schöner macht“. mk

Die Kandidaten: 1. Monika Schüßler-Kafka, 2.  Alexander Dietz, 3. Helmut Gall, 4. Thomas Dahmen, 5. Constantin Grüner, 6. Alexander Rohrmoser, 7. Doris Staudacher, 8. Gabriele Schilcher, 9. Katharina Scheidl, 10. Tobias Fischer, 11. Ludwig Schüßler, 12. Marcus Schlögl, 13. Peter Müller, 14. Bertram Mehling, 15. Reinhard Keil und 16. Erich Zimmermann.

Alle News und Infos zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Starnberg finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürger mit vielen Wünschen: 596 Anregungen zur Ortsentwicklung in Seefeld
596 Beiträge gibt es zur Ortsentwicklung in Seefeld. Die gilt es aufzuarbeiten. Die Gemeinde kündigt eine große Veranstaltung zur Bürgerinformation an.
Bürger mit vielen Wünschen: 596 Anregungen zur Ortsentwicklung in Seefeld
Doblingers Nachfolger
Die Kommunalunternehmen Ammersee Wasser- und Abwasserbetriebe (AWA) sowie Wassergewinnung Vierseenland haben ab sofort zwei Chefs: Maximilian Bleimaier und Thomas …
Doblingers Nachfolger
Lange Staus und ein abgerissenes Doppelhaus: Viel los in Starnberg am Mittwoch
Es ist ein harter Tag für Verkehrsteilnehmer in Starnberg. Wegen Markierungsarbeiten gab es auf der Münchner Straße zeitweise nur eine Fahrspur in jede Richtung – die …
Lange Staus und ein abgerissenes Doppelhaus: Viel los in Starnberg am Mittwoch
Schremser fordert Sontheim heraus
Die Feldafinger CSU hat bei ihrer Aufstellungsversammlung Matthias Schremser als Bürgermeisterkandidat vorgestellt. Auf der Liste sind außerdem überdurchschnittlich …
Schremser fordert Sontheim heraus

Kommentare