Symbolbild

Polizeibericht

Ärgerliche Schmiererei

Für die Schmierer ist es ein Spaß, für die Betroffenen oft ein teures Ärgernis: Graffiti. Diesmal traf es einen Supermarkt in Inning.

Inning - Es ist so ärgerlich und häufig sehr aufwändig, das Geschmiere wieder zu entfernen: Damit muss sich nun der Betreiber des Edeka-Marktes am südlichen Ortsende von Inning herumschlagen. Abends gegen 22 Uhr ist am vergangenen Dienstag auf der Südseite des Supermarktes eine Außentür mit einem unleserlichen Graffito in roter Farbe beschmiert worden. Der Sachschaden beziehungsweise die Kosten, die Schmiererei wieder zu beseitigen, wird nach Schätzung der Polizei etwa 200 Euro betragen.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde die Tat von zwei Personen verübt, die von der Herrschinger Straße kamen, zunächst am Parkplatz vorbei gingen und diesen dann an der östlichen Zufahrt betraten. Nach der Tat entfernten sich die Personen auf dem an der Ostseite befindlichen Weg in Richtung des Ortszentrum. Die Polizei Herrsching bittet um weitere sachdienliche Hinweise unter der bekannten Rufnummer (0 81 52) 93020.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wir sollten stolz und dankbar sein, in diesem Land zu leben“
Ministerpräsident Markus Söder sprach am Samstag auf Einladung des CSU-Kreisverbandes im Klostergasthof in Andechs. Dabei warnte er vor einer Instabilität des Freistaats …
„Wir sollten stolz und dankbar sein, in diesem Land zu leben“
Mit Einkaufswagen auf Diebestour
Jugendliche aus München gehen nach Party mit Einkaufswagen auf Diebestour. 
Mit Einkaufswagen auf Diebestour
Tödlicher Badeunfall
Ein 52-jähriger Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck ist am Sonntagmorgen tot aus dem Ammersee geborgen worden.
Tödlicher Badeunfall
Radschutzstreifen im Pilotversuch
Die Gemeinde Wörthsee erhält einen Radschutzstreifen entlang der Etterschlager Straße. In der kommenden Woche findet dazu eine Untersuchung statt.
Radschutzstreifen im Pilotversuch

Kommentare