Retter der Wasserwacht Wörthsee suchen nach vermeintlichem Vermissten
+
Vermisstensuche im Wörthsee

Vermisst

Handtuch löst Suche aus

Eine Handtuch und ein Paar Schuhe, zurückgelassen auf einem der drei Stege im Badegelände Oberndorf ließen zunächst vermuten, dass ein Mensch im Wörthsee in Not ist. Zwei Stunden wurde am Sonntagabend gesucht.

Oberndorf - Ein herrenloses Handtuch und ein Paar Schuhe haben am Sonntag am Badegelände Oberndorf eine groß angelegte Vermisstensuche ausgelöst. Die Einsatzkräfte wurden gegen 19.30 Uhr alarmiert. Da vom schlimmsten Fall ausgegangenen werden muss, waren nach nur wenigen Minuten beide Boote der Wasserwacht Wörthsee vor Ort, vier weitere Wasserretter der Ortsgruppe folgten mit dem Mannschaftstransportwagen.

Zahlreiche Retter im Einsatz

Insgesamt waren von der Wasserwacht elf Retter im Einsatz. Unterstützt wurden diese von den Schnelleinsatzgruppen aus Seefeld und Grafrath, von der Freiwilligen Feuerwehr Buch, von der Einsatzleitung Wasserrettung, der DLRG Possenhofen, zwei Rettungswagen sowie einem Notarzt und Polizei.

Die Suche wurde nach Absprache mit der Polizei zwei Stunden später ergebnislos abgebrochen, und da es keine Vermisstenanzeige gab, gestern auch nicht wieder aufgenommen. „Möglicherweise hat jemand auf der Flucht vor dem einsetzenden Regen einfach nur die Sachen liegen gelassen“, vermutet ein Polizeisprecher. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei beendet Party mit mehr als 100 Leuten
Polizei beendet Party mit mehr als 100 Leuten
Corona-Reihentest an Realschule: Ergebnisse liegen vor
Corona-Reihentest an Realschule: Ergebnisse liegen vor
Sonniges Wetter: Viele Unfälle mit Radfahrern
Sonniges Wetter: Viele Unfälle mit Radfahrern

Kommentare